Stand: 23.04.2019 15:26 Uhr

Hamburgs Geheimnisse

In der Serie tauchen wir regelmäßig ein in die Geschichte der Stadt und erzählen vergessene und rätselhafte Geschichten aus Hamburg. In der aktuellen Folge widmen wir uns dem berüchtigten Seeräuber Klaus Störtebeker, der 1401 in Hamburg vermutlich das zeitliche gesegnet haben soll. Kopflos ging er von dannen, vermutlich, denn es sind die Legenden, die sein Leben so spannend machen und ihm zugleich einen Platz sichern in unserer Reihe Hamburgs Geheimnisse.

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 08.04.2019 | 19:30 Uhr

03:03

Hamburgs Geheimnisse: Die Grotte am Altonaer Balkon

Die Grotte, künstlich angelegt 1902, liegt im nördlichen Elbhang am Altonaer Balkon. Ihr Zweck: Das Wasser der Brunnen am heutigen Platz der Republik abfließen zu lassen. Video (03:03 min)

03:00

Der Moldauhafen: Ein Stück Tschechien in Hamburg

Er ist ein Relikt des Versailler Vertrags nach dem Ersten Weltkrieg: Der Moldauhafen im Hamburger Hafen ist bis heute Hoheitsgebiet der Tschechischen Republik. Video (03:00 min)

02:59

Bismarck-Statue thront auf einem Bunker

Hoch oben über den Landungsbrücken steht die Statue von Otto Fürst von Bismarck. Doch wie es unter dem Denkmal aussieht, weiß kaum jemand. Dort wurde ein Bunker gebaut. Video (02:59 min)

03:04

Das Geheimnis der Hammaburg

Auf dem Domplatz am Speersort soll sie gestanden haben: die Hammaburg. Wie sieh aussah und wie man damals lebte, erforschen Historiker vom Archäologischen Museum Hamburg. Video (03:04 min)

03:02

Der Goldschatz des Klaus Störtebeker

Vermutlich wurde der Pirat Klaus Störtebeker auf dem Großen Graasbrook hingerichtet. Aus dem Piratengoldschatz wurde später die Goldkrone für die Hauptkirche Sankt Katharinen. Video (03:02 min)

03:03

Hamburgs Geheimnisse: Der Stuhlmannbrunnen

Im Jahr 1900 wurde der Stuhlmannbrunnen eingeweiht. Bis er 100 Jahre später seinen endgültigen Platz auf dem Platz der Republik fand, musste er drei Mal umziehen. Video (03:03 min)