Stand: 11.05.2020 11:17 Uhr

Hamburg barrierefrei

Einkaufen gehen, Sport treiben oder der Weg zur Arbeit kann für Menschen mit Behinderungen oder körperlichen Einschränkungen zum Problem werden. Wir zeigen in unseren Beiträgen, wie wichtig Barrierfreiheit ist und was diesbezüglich möglich ist in Hamburg.

Menschen mit schweren Behinderung in der Corona-Krise

Hamburg Journal -

Der 16-jährige Lukas kann nicht sprechen und nur eingeschränkt sehen. Wegen der Corona-Auflagen kann er derzeit nicht professionell betreut werden - es braucht dafür Körperkontakt.

5 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 08.05.2020 | 19:30 Uhr

Leben mit Behinderung: Keine Corona-Lockerungen für Lukas

Für Lukas gelten die Corona-Lockerungen nicht. Denn der Schwerstbehinderte kann den Mindestabstand nicht einhalten und auch keine Maske tragen. Im Moment gibt es für ihn deshalb kein öffentliches Leben. mehr

02:36

Hamburg: Optiker bietet Beratung für Gehörlose

Für Gehörlose kann ein ganz normaler Einkauf eine Herausforderung sein. Ein Optiker in Hamburg bietet deshalb Beratungen in Gebärdensprache an. Dafür werden Mitarbeiter ausgebildet. Video (02:36 min)

02:25

Defekte Fahrstühle: Wie barrierefrei ist Hamburg?

Auch in Hamburg sind Aufzüge an Bahnhöfen häufig defekt. Für diejenigen, die jeden Tag auf die Aufzüge angewiesen sind, ist das ein Problem - zum Beispiel für Sylvia Pille-Steppat. Video (02:25 min)