Hamburg Journal

Freitag, 08. November 2019, 19:30 bis 20:00 Uhr
Samstag, 09. November 2019, 04:15 bis 04:45 Uhr
Samstag, 09. November 2019, 09:30 bis 10:00 Uhr

Ulf Ansorge

3,4 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

SPD zu Koalition nach Wahl

Die SPD will nach Medienberichten offenbar auf eine Regierungsbeteiligung verzichten, wenn die Grünen bei der Bürgerschaftswahl die Mehrheit bekommen sollten. Das Hamburg Journal fragt nach beim Ersten Bürgermeister und SPD-Abgeordneten, ob sie bei einer Niederlage tatsächlich in die Opposition gehen würden. In letzten Umfragen lagen SPD und Grüne gar nicht mehr soweit auseinander.

Mönckebergstraße ohne Busse?

In der Mönckebergstraße sollen keine Busse mehr fahren. Diesen Vorschlag macht die Initiative Innenstadt, der zahlreiche Einzelhändler, eine große Immobilienverwaltung, das BID Mönckebergstraße und das Citymanagement angehören. Vor fünf Jahren wäre ein solcher Vorschlag undenkbar gewesen. Doch das hat sich geändert: 1100 Busse pro Tag in der Mönckebergstraße seien einfach zu viel. Flanieren und verweilen sei unmöglich. Man könne die Mönckebergstraße kaum noch gefahrlos überqueren. Deshalb soll der anstehende Umbau an der Haltestelle der U3 als Pilotphase genutzt werden, um zu sehen, wie die Mönckebergstraße mit weniger Verkehr funktioniert. Außerdem wünscht sich die Innenstadt Initiative eine Busringlinie zwischen Dammtor, Gänsemarkt und Hauptbahnhof.

Weitere Informationen

Initiative will Mönckebergstraße ohne Busse

Künftig sollen keine Busse mehr durch die Hamburger Einkaufsmeile Mönckebergstraße fahren. Diesen Vorschlag macht eine Initiative von City Management und Einzelhändlern. mehr

Gedenkort Kinderkrankenhaus Rothenburgsort

Am 8. November 2019 enthüllt eine Schülertheatergruppe aus Bergdeorf, einen eigenen Gedenkstein. Einen Stein, der an das Leid der Kinder im Zweiten Weltkrieg erinnern soll, für die bis heute kein "angemessener" Gedenkstein vorhanden ist. Im zweiten Weltkrieg wurden im Kinderkrankenhaus in Rothenburgsort mindestens 125 Kinder mit Behinderung als "lebensunwert" getötet. Heute erinnert daran nur eine schwarze Tafel vor dem heutigen Institut für Hygiene und Umwelt. In den kommenden Jahren soll dort gebaut werden - unklar ist, ob die Gedenktafel dann erhalten bleibt. Ein Verein in Rothenburgsort hat es sich zum Ziel gesetzt, für den historischen Gedenkort und für die Anerkennung der Opfer zu kämpfen. Um 12 Uhr wird sich der Verein und die Schülergruppe an dem historischen Ort treffen, um ein Zeichen zu setzen: Den eigens entworfenen Gedenkstein für die Kinder des Kinderkrankenhauses Rothenburgsort.

Weitere Themen:

- Eröffnung Winterdom
- NABU Aktion auf dem Rathausmarkt
- Pläne Köhlbrandbrücke

Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Produktionsleiter/in
Edgar Rygol
Redaktion
Heidi von Stein
Arne Siebert
Moderation
Ulf Ansorge
Nachrichtenmoderation
Dina Hille