Hamburg Journal

Dienstag, 28. Mai 2019, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 29. Mai 2019, 04:15 bis 04:45 Uhr
Mittwoch, 29. Mai 2019, 09:30 bis 10:00 Uhr

Politische Stimmung in Hamburg nach der Bezirkswahl

Die Hamburger SPD ist im Tal der Tränen angekommen. Herbe Verluste bei den Bezirksversammlungswahlen - an der Parteibasis ist man hellauf besorgt. Die Partei wird von den Grünen überholt. Einst von Olaf Scholz als grüner Anbau bezeichnet, laufen Katharina Fegebank und Co den Genossen den Rang ab. Im Hamburg Journal berichten besorgte Parteimitglieder, wie sie aus der Misere herauskommen wollen. Klar ist: Die Losung "Mund abwischen, weiter so" schmeckt nicht jedem. Katharina Fegebank hingegen warnt vor zu viel Übermut. Das Hamburg Journal über die politische Stimmung in der Stadt am Tag danach.

Weitere Informationen

Bezirkswahlen: So reagieren die Parteien

Die Hamburger CDU räumt Fehler im Wahlkampf ein, sieht aber in den neuen Machtverhältnissen auch Chancen. Und auch die anderen Hamburger Parteien müssen sich auf die neue Situation einstellen. mehr

"Peking" kommt an den Grasbrook

Im kommenden Frühjahr kommt die dann fertig restaurierte Viermastbark "Peking" in den Sandtorhafen, unmittelbar zu Füßen der Elbphilharmonie - der prominenteste Liegeplatz, den Hamburg zu vergeben hat. Er wird seit seiner Wiederbelebung 2008 von der Stiftung Hamburg Maritim betrieben. Das Hamburg Journal lässt sich vom operativen Vorstand der Stiftung, Joachim Kaiser, die Folgen für die Anlieger im Sandtorhafen erklären. In der Landespressekonferenz stellt Kultursenator Carsten Brosda die Pläne vor. Der Sandtorhafen soll, wie es im Vorfeld heißt, für das Schiff nur eine Episode bleiben.  

Weitere Informationen

Hafenmuseum: "Peking" kommt an den Grasbrook

Das Deutsche Hafenmuseum wird im Hamburger Stadtteil Grasbrook errichtet. Dort soll auch der Traditionssegler "Peking" liegen. Der Schuppen 50A wird als zweiter Standort ausgebaut. mehr

Kettensägen-Künstler Jared Bartz

Der Bildhauer Jared Bartz schnitzt Skulpturen mit der Kettensäge. Seine Kunst ist ein ständiger Wechsel zwischen grob und fein. Vor allem sägt er Büsten aus Holz. Fünfstellige Beträge zahlen seine Kunden dafür. Für die Christuskirche in Wandsbek hat er eine Skulptur des Reformators Martin Luther geschnitzt. Seine neuste Skulptur wird auf dem Dach des Ernst-Barlach Museums aufgestellt: Mit Kran auf einem Sockel, denn der Kopf ist zwei Meter groß. Das Hamburg Journal ist bei der aktuellen Anfertigung dieser besonderen Skulptur hautnah dabei.

Weitere Themen:

Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Produktionsleiter/in
Edgar Rygol
Redaktion
Jan Frenzel
Kai-Ove Kessler
Moderation
Julia-Niharika Sen
Nachrichtenmoderation
Jens Riewa