Hamburg Journal

Dienstag, 14. Mai 2019, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 15. Mai 2019, 04:15 bis 04:45 Uhr
Mittwoch, 15. Mai 2019, 09:30 bis 10:00 Uhr

Reaktionen auf geplante Halle am Diebsteich

Nach jahrelanger Suche prüfen Hamburgs Behörden den Standort für eine mittelgroße Konzerthalle. Nach Informationen von NDR 90,3 soll die Halle für Rock und Pop am Diebsteich neben dem künftigen Fernbahnhof Altona entstehen. Die soll auf dem Grundstück entstehen, das die Stadt 2017 Thyssen-Krupp abgekauft hatte. Ursprünglich waren an der Waidmannstraße rund 1.000 Wohnungen geplant. Im Rot-Grünen Senat ist man nicht abgeneigt. Damit würde die Musikstadt Hamburg für Bands aus aller Welt noch interessanter werden, so Kultursenator Carsten Brosda. Noch wird der "Rahmenplan Diebsteich" erarbeitet. In fünf Wochen legt die Baubehörde der Öffentlichkeit den Entwurf vor. Doch schon jetzt ist klar: Vor Ort ist man mit den Ideen nicht nur einverstanden.

Weitere Informationen

Kritik an Hamburgs Plänen für neue Konzerthalle

Der Plan des Hamburger Senats, am Diebsteich eine Halle für 5.000 Zuschauer zu ermöglichen, hat geteiltes Echo ausgelöst. Die Linke ist erbost, die Konzertveranstalter sind zufrieden. mehr

A7: Bodenwellen verantwortlich für Stau vorm Elbtunnel?

Schon seit fast zwei Wochen liegen auf der A7 Richtung Norden kurz vor dem Elbtunnel zwei Schwellen über der ganzen Fahrbahn. Tempo 60 ist dort nun auf der Autobahn angesagt. Tagsüber sind hier Bauarbeiter nicht zu sehen, denn die arbeiten nachts. Autofahrer ärgern sich trotzdem. Denn die Bauarbeiten sollen noch bis mindestens Mitte Juni gehen. Was ist da los, warum ist jeden Tag Richtung Norden Stau vor dem Elbtunnel? Das Hamburg Journal hat sich auf der Baustelle einmal umgesehen. 

Weitere Informationen

A7: Warum es gerade vor dem Elbtunnel oft Stau gibt

Auf der A7 in Richtung Norden stauen sich die Fahrzeuge zurzeit immer wieder vor dem Elbtunnel. Bodenwellen animieren die Fahrer zum Bremsen - obwohl sie auch langsam darüber fahren könnten. mehr

NDR Info

Autobahn 7: Der große Ausbau im Norden

NDR Info

Die A 7 in Hamburg wird ausgebaut. NDR.de informiert über das Bauprojekt und die aktuelle Verkehrslage. mehr

Setbesuch: Tatort Reeperbahn mit Wotan Wilke Möhring

Ihr neuer Fall führt die Kommissare Falke, gespielt von Wotan Wilke Möhring, und Grosz, die die Schauspielerin Franziska Weisz spielt, auf Hamburgs Kiez. Dort sollen beide einen Auftragsmord im Rotlichtmilieu aufklären. Bei den Ermittlungen trifft Thorsten Falke nicht nur einen alten Bekannten - ein Kiez-Urgestein - wieder. Er wird auch konfrontiert mit seiner eigenen Vergangenheit als Türsteher. Und das unter den kritischen Augen von Kommissar-Kollegin Julia Grosz. "Goldene Zeiten" heißt der Tatort, der die Frage aufwirft, ob es diese im Rotlicht überhaupt je gegeben hat.

Weitere Informationen
03:02

Making-of zum Tatort "Himmelfahrt"

Derzeit wird der neue Tatort mit Wotan-Wilke Möhring gedreht. Im Making-of gibt's erste Eindrücke vom "Himmelfahrt"-Set in Hamburg und der neuen Partnerin Franziska Weisz. Video (03:02 min)

Weitere Themen:

  • Lebendige Städtepartnerschaft: Fußballer aus einem Marseiller Sozialbauviertel in Hamburg
  • Tag des Ehrenamtes
  • Firmenlauf B2run

Weitere Informationen

Thementag: Ehrenamt in Hamburg

Mehr als ein Drittel der Hamburger engagieren sich freiwillig in Ehrenämtern. Doch reicht das für die Zukunft? Darüber haben NDR 90,3 und Hamburg Journal an einem Thementag berichtet. mehr

Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Produktionsleiter/in
Edgar Rygol
Redaktion
Jan Frenzel
Heidi von Stein
Moderation
Julia-Niharika Sen
Nachrichtenmoderation
Dina Hille