Hamburg Journal

Montag, 12. November 2018, 19:30 bis 20:00 Uhr
Montag, 12. November 2018, 19:30 bis 21:00 Uhr
Dienstag, 13. November 2018, 04:15 bis 04:45 Uhr
Dienstag, 13. November 2018, 09:30 bis 10:00 Uhr

Sanierung der Kaimauern: Kompromiss gefunden?

Herausgebrochene Steine und abgesackte Straßen sind nur die sichtbaren Zeichen dafür, dass die Kaimauern in der historischen Speicherstadt marode sind. In den vergangenen Jahren hat die Stadt Hamburg aber nur sporadisch ausgebessert. Jetzt geht es an die Substanz, sagt Finanzsenator Andreas Dressel. Die maroden Kaimauern werden für rund 200 Millionen Euro grundsaniert. Für Ärger bei den Barkassenunternehmern hat gesorgt, dass die Sohle der Fleete in der Speicherstadt dauerhaft aufgeschüttet werden soll - und zwar in weiten Bereichen gleich um einen Meter. Damit sollen die Kaimauern gestützt werden. Den Barkassen bleibt damit aber künftig deutlich weniger Zeit, um durch die Speicherstadt zu fahren. "Bereits jetzt haben die Schiffe pro Tide nur etwa vier Stunden Zeit in der Speicherstadt", sagt Klaus Ehlers von der Barkassencentrale am Baumwall. Künftig seien es nur noch zwei Stunden, fürchtet er. Damit die Barkassen nach der Sanierung der Kaimauern doch noch etwas länger durch die Fleete fahren können, müssen sie aufwändig umgebaut werden, sagt Gegor Mogi, der mehrere historische und auch neue Schiffe betreibt. Das kostet Geld.

Weitere Informationen

Barkassen-Demo gegen Sanierung der Kaimauern

Hamburger Barkassenunternehmer haben mit einem Korso in der Speicherstadt demonstriert. Sie fürchten Einschnitte durch die Sanierung der historischen Kaimauern und fordern unter anderem Geld. (22.08.2018) mehr

Hamburg macht brüchige Kaimauern wieder fit

Hamburg saniert für rund 200 Millionen Euro die maroden Kaimauern in der historischen Speicherstadt von Grund auf. Für Ärger sorgt das bei den Barkassen-Firmen, die Rundfahrten anbieten. (05.07.2018) mehr

ARD-Themenwoche: Gerechtigkeit in der Justiz

Der Fall sorgte für Aufsehen: Im Februar 2016 läuft in Harburg eine Party aus dem Ruder. Für eine 14-Jährige endet die Feier in einem höllischen Ereignis. Mehrere junge Männer fallen über die Jugendliche her und vergewaltigen sie. Eine 15-Jährige steht dabei und filmt. In einem ersten Urteil muss nur einer in Haft, die anderen vier Angeklagten kommen mit Bewährung davon. An diesem Urteil regte sich schnell Kritik. Nach der Revision verurteilte das Landgericht die Angeklagten zu teils deutlich höheren Strafen. Ein Fall, der Fragen aufwirft, wenn es um Recht und Gerechtigkeit in der Justiz geht: Warum bekommen Täter unterschiedliche Strafen, wenn sie an ein und derselben einer Tat beteiligt sind? Welche Ziele verfolgen Jugend- und Erwachsenenstrafrecht? Was ist Recht und Gerechtigkeit - und wie versucht die Justiz dies in Einklang zu bringen?

Weitere Informationen

Themenwoche "Gerechtigkeit" in Hamburg

Im Rahmen der ARD-Themenwoche haben sich NDR 90,3 und Hamburg Journal vom 11. bis 17. November mit Gerechtigkeit und Chancengleichheit in unserer Gesellschaft beschäftigt. mehr

Klaus Hoffmann in der Laeiszhalle

Seit über 40 Jahren steht der Chansonnier Klaus Hoffmann auf der Bühne. Seine Band ist ihm in all der Zeit nicht von der Seite gewichen. 2016 feierte er mit ihr und der Tour "Leise Zeichen" nicht nur sein Bühnenjubiläum, sondern auch seinen 65. Geburtstag. Mit seinem neuen Album "Aquamarin" ist er in der Stadt. Hamburg hört Hoffmann - am Sonntagabend in der Laeiszhalle.

Weitere Themen:

Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Produktionsleiter/in
Edgar Rygol
Redaktion
Kai-Ove Kessler
Dörte Kiehnlein
Moderation
Julia-Niharika Sen
Nachrichtenmoderation
Dina Hille