Hamburg Journal

Montag, 22. Oktober 2018, 19:30 bis 20:00 Uhr
Dienstag, 23. Oktober 2018, 04:15 bis 04:45 Uhr
Dienstag, 23. Oktober 2018, 09:30 bis 10:00 Uhr

Happy Birthday Stefan Gwildis!

Am 22.10. wird der "Soulman des Nordens“ und „Hamburgs Sohn“ 60 Jahre alt. Grund genug die letzten 40 Showjahre des Vollblut-Hamburgers mal Revue passieren zu lassen. 12 Alben hat der umtriebige Musiker mittlerweile veröffentlicht! Am 24. Oktober bringt Stefan Gwildis sein neues philharmonisches Album live auf die Bühne: Bei einem Geburtstagskonzert in der Elbphilharmonie. Damit erfüllt er nicht nur seinen Fans, sondern auch sich selbst – zum 60. - einen großen Traum. Wir treffen ihn vor dem großen Geburtstagskonzert, sprechen über alte Hits und neue Wege und seinen runden Geburtstag!

NaturNah: Bäume in der Großstadt-Stadtgrün im Stress

Ein trauriger Anblick, an den man sich einfach nicht gewöhnen kann: sterbende Kastanien. Es sind kaum noch Blätter am Baum, die wenigen, die noch hängen, sind weit vor dem Herbst verwelkt, aus dem Stamm sickert eine bräunliche Flüssigkeit. Der Patient sieht gar nicht gut aus. "Das sind die typischen Symptome der Kastanienkomplexerkrankung", sagt Jan Martens-Witte und notiert mit einem Seufzer die Diagnose auf seinem Tablet-PC. Das Sterben der Kastanienbäume ist aber bei Weitem nicht das einzige Problem, mit dem der Baumprüfer und seine Schützlinge, die Bäume in Hamburg, zu kämpfen haben. Neben Pilzen, Bakterien, Käfern, Abgasen und zu wenig Raum zum Wachsen ist der Klimawandel die größte Bedrohung für die Bäume im Hamburger Stadtgebiet. Im Namen der Behörde wacht Martens-Witte über 11.500 von etwa 250.000 Hamburger Stadtbäumen. Die größten Sorgen bereitet dem Baumkontrolleur allerdings der Baumnachwuchs. Denn nur für Bäume, die gefällt wurden, versucht die Freie und Hansestadt Ausgleichsbäume zu pflanzen. Das macht aber nur Sinn, wenn die neu gepflanzten Ersatzbäume den Stress der Großstadt auch aushalten: Abgase, Erschütterungen, wenig Platz zum Wurzelschlagen, Sturzfluten und Trockenheit, damit muss ein Baum in der Großstadt in Zeiten des Klimawandels zurechtkommen.

Hamburgs Baustellen werden neu koordiniert

Um das Baustellen-Chaos auf Hamburgs Straßen einzudämmen, setzt die SPD auf mehr Mitspracherechte der Bezirke. Jeder Bezirk soll einen zusätzlichen Baustellen-Koordinator bekommen. Doch die Verkehrsbehörde hat das Durchgriffsrecht. Das Hamburg Journal erklärt, wer in Zukunft wofür genau zuständig ist und wie das Zusammenspiel klappen soll. 

Weitere Themen

  • Polizei rüstet gegen Einbrecher
  • #HAMBURG morgen: Der Personalausweis der Zukunft
  • Michael-Otto-Stiftung unterrichtet Schüler in puncto Umweltschutz

Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Produktionsleiter/in
Edgar Rygol
Redaktion
Clarissa Ahlers-Herzog
Heidi von Stein
Moderation
Jens Riewa
Nachrichtenmoderation
Dina Hille