Hamburg Journal

Freitag, 05. Oktober 2018, 19:30 bis 20:00 Uhr
Samstag, 06. Oktober 2018, 04:15 bis 04:45 Uhr
Samstag, 06. Oktober 2018, 09:30 bis 10:00 Uhr

Nationaler Luftfahrt-Gipfel im Hamburger Rathaus

In Hamburg treffen sich am Freitag die Spitzen des deutschen Luftverkehrs. Vertreter der Flughäfen, der Airlines und der Flugsicherheit befassen sich mit der Frage, wie das Fliegen wieder zuverlässiger wird. Am Hamburg Airport Helmut Schmidt zählen lärmgeplagte Anwohner besonders viele verspätete Flüge.

Weitere Informationen

Fluglärmgegner kritisieren Luftfahrt-Branche

Nach dem Treffen der deutschen Luftverkehrsbranche haben Fluglärmgegner das geplante Maßnahmenpaket kritisiert. Es würde keine Verbesserungen bringen, hieß es von Bürgerinitiativen. mehr

"Der Tod gibt keine Ruhe": Buch über Hamburger Rechtsmedizin

Ob aus Versehen oder mit roher Gewalt: Wenn ein Mensch aus dem Leben gerissen wird, dann landet der Fall regelmäßig erst in der Rechtsmedizin und später vor Gericht. Der renommierte Rechtsmediziner Klaus Püschel und die Gerichtsreporterin Bettina Mittelacher haben in ihrem mittlerweile dritten Buch spannende Fälle - vor allem aus der Hamburger Justiz - analysiert und aufgearbeitet. "Der Tod gibt keine Ruhe" heißt ihr Werk. Darin geht es nicht um Schaudergeschichten, sondern darum, dass die Lebenden von den Toten lernen.

Britta Kehrhahn im Stadtgespräch mit Rechtsmediziner Klaus Püschel und Gerichtsreporterin Bettina Mittelacher. Anlass ist die Neuerscheinung des Buches "Der Tod gibt keine Ruhe". © NDR Foto: Anna Rüter

Stadtgespräch: Rechtsmediziner Prof. Dr. Klaus Püschel

NDR 90,3 - Treffpunkt Hamburg -

Was ist das für ein Arzt, dessen Patienten meistens schon tot sind. Und wenn sie leben, dann wurde ihnen Gewalt angetan. Prof. Dr. Klaus Püschel ist Chef der Rechtsmedizin im UKE.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Unterwegs mit einer mobilen Mosterei

Eigentlich ist Ulrich Kubiner Diplom-Geograf. Seine wahre Liebe aber gehört den Äpfeln. Dass so viele davon einfach als Fallobst enden, weil niemand sie zur Mosterei bringt, konnte er einfach nicht mehr ertragen. Und so entwickelte er vor acht Jahren seine mobile Mosterei. Mit dieser fährt er jeden Herbst dorthin, wo die Äpfel an- bzw. abfallen und macht vor Ort frischen Saft daraus - egal ob in Kleingartengartenkolonien oder auf Schulhöfen. Er kümmert sich auch um den Erhalt alter Apfelsorten. Das Hamburg Journal begleitet den Apfel-Retter auf einem Einsatz.

Weitere Themen:

- Herbstsonne in Hamburg
- Vorboten der Boat-Show
- Kriminalitätsstatistik

Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Produktionsleiter/in
Edgar Rygol
Redaktion
Heidi von Stein
Dirk Külper
Moderation
Jens Riewa
Nachrichtenmoderation
Dina Hille