Hamburg Journal

Mittwoch, 23. Februar 2022, 19:30 bis 20:00 Uhr
Donnerstag, 24. Februar 2022, 04:15 bis 04:45 Uhr
Donnerstag, 24. Februar 2022, 09:30 bis 10:00 Uhr

Lettlands Präsident: Hamburg-Besuch im Schatten der Ukraine-Krise

Der Termin war lange geplant - doch nun erhält er politische Aktualität: Bürgermeister Peter Tschentscher empfängt am Mittwoch den Präsidenten der Republik Lettland, Egils Levits, im Hamburger Rathaus. Nach einem Gespräch trägt sich Präsident Levits ins Goldene Buch der Stadt ein. Anlass seines Besuchs ist ein internationales Forum. Doch die Ukraine-Krise überschattet alle anderen Programmpunkte. Der Senat hatte sich am Dienstag bereits mit dem Konflikt beschäftigt und schon einen Beschluss gefasst: Hamburg wird seine Städtepartnerschaft zu St. Petersburg aufrechterhalten.

Weitere Informationen
Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (l.) und der lettische Präsident Egils Levits geben im Hamburger Rathaus Statements ab.

Lettlands Präsident fordert in Hamburg Antwort auf Ukraine-Krise

Hamburgs Bürgermeister Tschentscher hat den lettischen Präsidenten Levits empfangen. Bei dem Treffen ging es auch um Russland und die Ukraine. mehr

Vor "Drob Inn": Polizist mit Messer verletzt

Ein Zivilfahnder der Polizei ist Dienstagabend vor der Drogenhilfeeinrichtung "Drob Inn" mit einem Messer angegriffen und verletzt worden. Ein weiterer Zivilpolizist wurde mit Pfefferspray angegriffen. Vorher soll es einen Streit mit dem Tatverdächtigen gegeben haben. Mittlerweile ist der Beamte wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Die Gewalt gegenüber Einsatzkräften ist 2021 erheblich gestiegen. Das hat eine kleine Anfrage der CDU ergeben, die Anfang der Woche veröffentlicht wurde. Und das, obwohl die Gesamtzahl der Straftaten in Hamburg rückläufig war.

Weitere Informationen
Mehrere Polizeiwagen parken hinter einem Absperrband. © picture alliance/dpa | Jonas Walzberg Foto: Jonas Walzberg

Zivilfahnder in Hamburg durch Stich verletzt

Ein Zivilfahnder wurde bei einem Einsatz in St. Georg attackiert. Gegen zwei Verdächtige wurde Haftbefehl erlassen. mehr

Ein Hamburger Polizist steht neben einem Streifenwagen. © DPA/Picture Alliance Foto: Marcus Brandt

Mehr nach Angriffen verletzte Polizisten in Hamburg

Die Zahl der nach Angriffen verletzten Polizisten stieg von 53 im Jahr 2020 auf 72 im vergangenen Jahr. mehr

Voller Spielfreude: Schauspielerin Gabriela Maria Schmeide

Die Schauspielerin Gabriela Maria Schmeide ist auf der Theaterbühne ebenso zuhause wie vor der Filmkamera. Seit der Spielzeit 2009/2010 ist sie Ensemble-Mitglied des Thalia Theaters und war dort in vielen Stücken zu sehen, zuletzt in "Der schwarze Mönch". Im vergangenen Jahr erhielt sie den Tilla-Durieux-Schmuck. Das von der Schauspielerin Tilla Durieux gestiftete Collier wird alle 10 Jahre an eine "hervorragende Vertreterin der deutschen Schauspielkunst" weitergegeben. Doch Auszeichnungen gab es auch für ihre Filmarbeit, etwa den Deutschen Filmpreis als beste Nebendarstellerin in der Rolle der Sozialarbeiterin in "Systemsprenger". Tatsächlich übernahm sie bisher selten Hauptrollen, prägte sich aber auch als Nebendarstellerin dem Publikum ein. So eine starke Nebenrolle spielt sie nun auch in dem Film "Das Mädchen mit den goldenen Händen", eine Geschichte um die unterschiedlichen Befindlichkeiten in Ost und West. Schmeide wuchs als Tochter sorbischer Eltern in Bautzen auf, durfte nach der Flucht ihres Vaters in den Westen, in der damaligen DDR nicht Medizin studieren und ging an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin. Sie kennt sich also aus mit dem Osten und dem Westen.

Weitere Themen:

- Streit um Hafenschlick-Verklappung vor Scharhörn
- Trotz Wohnungsnot: Aus für Bauprojekt in Eidelstedt?
- Hochwasser: Feuerwehr an alter Mühle in Duvenstedt

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Kai-Ove Kessler
Arne Siebert
Moderation
Jens Riewa
Nachrichtenmoderation
Merlin van Rissenbeck