Hamburg Journal

Freitag, 18. Februar 2022, 19:30 bis 20:00 Uhr
Samstag, 19. Februar 2022, 04:15 bis 04:45 Uhr
Samstag, 19. Februar 2022, 09:30 bis 10:00 Uhr

Vor dem großen Orkan

Nach dem Sturm ist vor dem Sturm: Das Tief "Zeynep" löst "Ylenia" ab und könnte noch kräftiger durch Norddeutschland brausen. Auch in Hamburg stellen sich Feuerwehr und Polizei auf den nächsten Einsatzmarathon ein. Die Hamburgerinnen und Hamburger müssen sich also auf weitere stürmische Stunden einrichten. Nach einer kurzen Atempause erwartet der Deutsche Wetterdienst für Freitagnachmittag erste schwere Sturmböen, die sich dann in der Nacht zum Sonnabend zu Orkanböen ausweiten könnten.

Weitere Informationen
Ein Auto steht in der Speicherstadt, während einer Sturmflut im Hochwasser der Elbe im Wasser. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Was Orkantief "Zeynep" in Hamburg angerichtet hat

Fast 1.500 Feuerwehreinsätze, eine sehr schwere Sturmflut, aber weniger Schäden als befürchtet. Im Bahnverkehr kämpft man noch mit den Folgen. mehr

Leere Gleise sind im Hamburger Hauptbahnhof zu sehen. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Sturm beeinträchtigt Bahnverkehr auch in Hamburg

Die Deutsche Bahn hat wegen des Sturms ihren Fern- und Regionalverkehr in weiten Teilen Norddeutschlands gestoppt. mehr

Ausschuss zur Cum-Ex-Affäre

Im Untersuchungsausschuss sind am Freitag fünf Zeugen geladen, darunter eine ehemalige Betriebsprüferin der Finanzbehörde, eine Sekretärin der Warburg Bank und ein ehemaliger Mitarbeiter der Finanzbehörde. Der Wirtschaftsjurist hatte schon 2010 einen der ersten Fachaufsätze zu Cum-Ex veröffentlicht und vertrat die Haltung, dass Cum-Ex-Geschäfte illegal sind. 2014 verließ er die Behörde und wechselte in ein Finanzamt, also noch vor der Entscheidung des Finanzamts für Großunternehmen, die Steuermillionen von der Warburg Bank nicht zurückzufordern. In der Cum-Ex-Affäre gibt es darüber hinaus eine weitere Strafanzeige gegen den heutigen Bundeskanzler Olaf Scholz und Bürgermeister Peter Tschentscher (beide SPD). Gestellt hat sie der Hamburger Staranwalt Gerhard Strate.

Weitere Informationen
Fotocollage: Links Olaf Scholz, rechts Peter Tschentscher. © Screenshot

Wegen Cum-Ex-Affäre: Anzeige gegen Scholz und Tschentscher

Der Hamburger Anwalt Strate hat Strafanzeige gegen den heutigen Bundeskanzler und den Bürgermeister gestellt. Der Vorwurf: Beihilfe zur Steuerhinterziehung. mehr

Dramatisch mehr Pflegebedürftige und höherer Bedarf an Pflegepersonal

Pflegekräfte werden seit Jahren händeringend gesucht - auch in Hamburg. Und zumindest in der Altenpflege dürfte der Bedarf sogar noch größer sein als bislang angenommen. Das geht aus Zahlen des Pflegereports der Krankenkasse Barmer hervor, die NDR 90,3 und dem NDR Hamburg Journal exklusiv vorliegen. Die Krankenkasse hat neu gerechnet und kommt zu dem Schluss: Die bisherigen, offiziellen Prognosen stimmen nicht, wie sich die Zahl der Pflegebedürftigen in Deutschland entwickelt. Und das aus einem ganz einfachen Grund. In den bisherigen Prognosen waren neue Pflegegesetze noch nicht berücksichtigt worden. Zum Beispiel die Reform der Pflegestufen, durch die mehr Menschen als pflegebedürftig gelten und damit Geld von den Pflegekassen bekommen. Die Barmer hat diese Reformen nun in die Prognosen eingepreist.

Weitere Informationen
Eine Pflegehausbewohnerin in einem Seniorenzentrum in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Angelika Warmuth

Zahl der Pflegebedürftigen deutlich höher als bislang prognostiziert

Das geht aus neuen Berechnungen der Krankenkasse Barmer hervor, die dem NDR vorliegen. Dadurch steigt auch der Bedarf an Pflegekräften. mehr

Weitere Themen:

- "Das Huhn auf dem Rücken" in der Komödie Winterhuder Fährhaus
- "Mr. Cotton Club" Dieter Roloff macht Schluss
- Vor dem Spiel: FC St. Pauli gegen Hannover 96

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Jan Frenzel
Clarissa Ahlers-Herzog
Moderation
Julia-Niharika Sen
Nachrichtenmoderation
Carl-Georg Salzwedel

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Hamburg Journal 19:30 bis 20:00 Uhr
Nordmagazin 19:30 bis 20:00 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin 19:30 bis 20:00 Uhr
Hallo Niedersachsen 19:30 bis 20:00 Uhr