Hamburg Journal

Freitag, 24. September 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Samstag, 25. September 2021, 04:15 bis 04:45 Uhr
Samstag, 25. September 2021, 09:30 bis 10:00 Uhr

Globaler Klimastreik: Fridays for Future sagt Moin!

Unter dem Motto #AlleFürsKlima gehen am Freitag weltweit wieder Millionen Menschen auf die Straße. Zwei Tage vor der Bundestagswahl will auch die Hamburger Gruppe der aktuellen Klimapolitik die rote Karte zeigen.

Weitere Informationen
Demonstranten stehen auf der Klimastreikdemonstration von "Fridadys for Future" bereit zu einem Umzug durch die Hamburger Innenstadt. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

"Fridays for Future": Tausende demonstrieren in Hamburg

Mehr als 26.000 Anhänger der Klimaschutzbewegung zogen durch die Innenstadt. Prominente Musiker wie Jan Delay unterstützten sie. mehr

Zoff um Lärmschutzmaßnahmen

Familie Navarro wohnt in Flughafennähe und hat für ihr Eigenheim Anspruch auf bestimmte Lärmschutzmaßnahmen, die der Flughafen übernimmt. Das ist seit Jahrzehnten gelebte Praxis. Es ging um Schallschutzfenster. Doch was die Familie dann erlebt hat, scheint alles andere als seriös. Anstatt einen Betrieb ihrer Wahl zu wählen, musste Familie Navarro eine bestimmte Firma des Flughafens nehmen, ein für solche Förderungen schon unstatthafter Vorgang. Die hat dann nachweislich gepfuscht, einfach vorgeschriebene Dichtleisten weggelassen - die aber erst den erhofften Schallschutz garantieren. Den Pfusch bestätigte der Firmenchef sogar mit dem Hinweis, das mache man schließlich schon seit 30 Jahren so. Dass sie ebenfalls nachweislich zu viel berechnet haben, kommt noch obendrauf. Jetzt sprechen die Anwälte - und die Firma arbeitet weiter im Auftrag des Flughafens.

Porträt: Der "Monet von Neugraben"

Wenn er mit seinem alten Fahrrad, seiner Staffelei und seinen vielen Farben in den Vierlanden oder bei sich in Neugraben unterwegs ist, erregt er schnell Aufmerksamkeit. Mit seinen stimmungsvollen Landschaftsbildern, mit seinen ausdrucksstarken Portraits und mit seinem immer noch recht starken russischen Akzent. Alexander Roppelt stammt eigentlich aus Sibirien, lebt aber schon seit 30 Jahren an der Elbe. Ein Porträt von dem "Monet von Neugraben" wie er von seinen Fans und Nachbarn liebevoll genannt wird, bei der Arbeit im Freien und in seinem Atelier. Die Zuschauerinnen und Zuschauer können seine Werke dann selbst bewundern - in einer Ausstellung im Kulturhaus Süderelbe.

Weitere Themen:

- HSV-Vorbericht
- Hamburg kocht
- Hayns-Park

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Jan Frenzel
Dirk Külper
Moderation
Ulf Ansorge
Nachrichtenmoderation
Carl-Georg Salzwedel