Hamburg Journal

Dienstag, 24. August 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 25. August 2021, 04:15 bis 04:45 Uhr
Mittwoch, 25. August 2021, 09:30 bis 10:00 Uhr

Hamburg bekommt 2G-Optionsmodell

Der Erste Bürgermeister, Peter Tschentscher, stellt heute die Einzelheiten zum sogenannten 2G-Optionsmodell vor. Danach ist es künftig möglich, Veranstaltungen nur noch für Geimpfte und Genesene zu öffnen. Im Gegenzug entfallen Auflagen und Beschränkungen. Veranstalter, Clubs und Restaurants können dabei selbst entscheiden, ob sie diese Option ziehen oder sich an die bestehenden Testpflicht-Regeln halten. Wir beschreiben das heute vorgestellte Modell und holen Reaktionen ein.

Weitere Informationen
Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) bei einer Landespressekonferenz.

Corona: Hamburg führt 2G-Regelung ab Sonnabend ein

Restaurants, Clubs und Kultureinrichtungen können ab Sonnabend wieder die meisten Plätze besetzen - wenn Ungeimpfte draußen bleiben. mehr

Oberbillwerder - die neuen Pläne

Vor zwei Jahren stand der Masterplan für Hamburgs zweitgrößtes Stadtentwicklungsprojekt und sorgte für viele Diskussionen, nun konkretisieren sich die Pläne. Die IBA stellt heute zusammen mit dem Oberbaudirektor Franz-Josef Höing die Konzepte für Freiraumplanung, Mobilität und Architektur vor. Der 105. Stadtteil soll ein Stadtteil der kurzen Wege sein, ein "Grüner Loop" sowohl Erlebensraum werden als auch zentrales Element des wichtigen Wasserrückhalts sein. Denn: die Entwässerungsplanung ist hier besonders wichtig. Der Grundwasserstand ist hoch... Und was sagen die Kritiker? Wie bekommt man alle Punkte und die Anwohner unter einen Hut?

Weitere Informationen
Ein Ausschnitt aus einem digitalen 3D-Entwurf für den neuen Stadtteil Oberbillwerder.

Oberbillwerder: Hamburgs geplanter Stadtteil wird kleiner

Der Stadtteil wird an den Rändern um sechs Hektar verkleinert. Es soll 6.000 bis 7.000 Wohneinheiten geben. mehr

Kinopremiere: "Coup" - ein unkonventioneller Hamburger Debütfilm über einen unkonventionellen Bankraub

Tagsüber ist er der scheinbar korrekte Bankangestellte, in der Freizeit hängt er mit seinen Rocker-Freunden am Elb-Strand von Wittenbergen ab. Bock auf Arbeit haben sie eigentlich nicht. So wird auf dem Anleger von Teufelsbrück die Idee zum Coup geboren. 2,5 Millionen wandern in ihre Taschen, sie setzen sich nach Australien ab. Möglich wird es durch eine Sicherheitslücke bei der Bank. Als Frau und Tochter des gewieften Bankangestellten aber gar keine Lust auf den geraubten Reichtum haben und Hamburg nicht verlassen wollen, bekommt er ein Problem. Der Regisseur Sven O. Hill, der an der Hamburger Media School studierte, hat sich diese unglaubliche Geschichte nicht etwa ausgedacht, sie ereignete sich tatsächlich 1988. Durch einen Zufall lernte Hill den realen Täter kennen, führte diverse Interviews mit ihm und realisierte damit als sein Filmdebüt – eine geniale Mischung aus Spielfilm, Doku und Animation - mit typisch Hamburgischem Tonfall und viel Hamburg-Flair. Wir treffen Regisseur Sven O. Hill und Hauptdarsteller Daniel Michel und lassen uns an den Hamburger Drehorten die Geschichte dieses Film-Coups erzählen.

Weitere Themen:

- Paralympics beginnen in Tokio
- Porträt eines Lokführers
- Naturschützer fordern Vorgärten zu entsiegeln

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Clarissa Ahlers-Herzog
Arne Siebert
Moderation
Ulf Ansorge
Nachrichtenmoderation
Merlin van Rissenbeck