Hamburg Journal

Dienstag, 25. Mai 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 26. Mai 2021, 04:15 bis 04:45 Uhr
Mittwoch, 26. Mai 2021, 09:30 bis 10:00 Uhr

Tim Walter wird neuer HSV-Trainer

Der 45-Jährige hat beim Fußball-Zweitligisten einen Zweijahresvertrag unterzeichnet, teilte der Nordclub am 25. Mai mit. Interimstrainer Horst Hrubesch kehrt nach drei Spielen in seine Funktion als Nachwuchschef zurück. Zuletzt hatte Walter bis Dezember 2019 den VfB Stuttgart in der 2. Liga trainiert, dann musste er gehen. Am Ende der Saison stiegen die Schwaben auf. Vor seinem Stuttgarter Engagement war Walter für ein Jahr beim Zweitligisten Holstein Kiel tätig gewesen. Der gebürtige Bruchsaler ist der fünfte reguläre Chefcoach seit dem Absturz in die Zweitklassigkeit im Jahr 2018.

Weitere Informationen
HSV-Trainer Tim Walter © Witters

HSV-Neustart mit Walter: "Überzeugung und Bereitschaft"

Der frühere Coach von Holstein Kiel soll die Hanseaten im vierten Anlauf zurück in die Fußball-Bundesliga bringen. mehr

Endlagersuche in Hamburg

Über vier Jahre sind vergangen, seitdem Landesregierungen in ganz Deutschland auf die Suche nach einem passenden Ort als Endlager für den gesamten radioaktiven Müll geschickt worden sind. Auch in Hamburg begann die Suche. Geologische Untersuchungen zeigten vor fast neun Monaten, dass sich auch in bzw. unter Hamburg mögliche Endlagerplätze finden lassen. In der Bevölkerung wächst die Sorge und Unsicherheit, denn seitdem haben sich die Behörden in Schweigen gehüllt. Zahlreiche Initiativen gaben Einwände weiter, jedoch ohne Reaktion. Das Hamburg Journal zeigt, wo in Hamburg die möglichen Endlagerplätze liegen, spricht mit der Initiative "ausgestrahlt" über ihre Arbeit und lässt die Umweltbehörde den aktuellen Stand der Endlagersuche darlegen.

Weitere Informationen
Gelbes Fass mit der Aufschrift "radioaktiv" © picture alliance / dpa Foto: Jens Wolf

Hamburg geologisch als Atommüll-Endlager geeignet

Wo könnte es Endlager für radioaktiven Atommüll geben? Die zuständige Bundesgesellschaft hat heute ihre Liste mit möglichen Standorten vorgelegt. Aus rein geologischer Sicht wären Teile Hamburgs als Endlager geeignet. mehr

Modellprojekt "Wohnen im Alter": die ersten Umzüge ins Stiftsviertel

Am 25. Mai ziehen die ersten Bewohner der Wohnanlage der Amalie-Sieveking-Stiftung in den Neubau im Stiftsviertel um. 15 Millionen Euro hat das Projekt in St. Georg gekostet, 70 überwiegend öffentlich geförderte Seniorenwohnungen für über 60-Jährige sind so entstanden. Im Neubau rund um das erste Amalienstift soll es Modellprojekte zum Wohnen im Alter geben. Und ins Nebengebäude zieht das Hamburger Straßenmagazin „Hinz und Kunzt“, voraussichtlich im September. Was bedeutet der Umzug für die Bewohner, die nun in ihre neuen Wohnungen ziehen? Was verändert sich für sie?  Und was bedeutet das Bauprojekt für das Viertel insgesamt?

Weitere Themen

-LPK: Senat will am Freitag über Corona-Lockerungen beraten
- Anmeldestart: Langer Tag der StadtNatur
- CDU-Ploß-Vorstoß: Sprachgenderverbot bei Amtssprache

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Jan Frenzel
Silke Schmidt
Moderation
Julia-Niharika Sen
Nachrichtenmoderation
Merlin van Rissenbeck

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Tietjen campt 08:30 bis 09:00 Uhr