Hamburg Journal

Donnerstag, 20. Mai 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Freitag, 21. Mai 2021, 04:15 bis 04:45 Uhr
Freitag, 21. Mai 2021, 09:30 bis 10:00 Uhr

Alte Masche, neue Opfer: Online-Betrug boomt

Der monatelange Lockdown hat es mit sich gebracht: Auch Kriminelle mussten zu Hause bleiben, die Zahl der Einbrüche sank beträchtlich, wie die jüngste Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) bewiesen hat. Doch ein Bereich boomt seitdem: Täter versuchen online, die Menschen um ihr Geld zu bringen. Mehrfach hat die Hamburger Polizei in den vergangenen Wochen vor Internet-Betrügenden gewarnt. Jüngstes Beispiel: Mit gefälschten Webseiten von Banken und Sparkassen zocken die Täter beim Online-Banking ab. Bisheriger Schaden: Mehrere zehntausend Euro. Eigentlich eine alte Masche, aber mit neuer Kundschaft. Denn: Durch die Corona-Pandemie wurden viele - vor allem ältere Menschen - gezwungen, vom wöchentlichen Gang zur Bank auf Online-Banking zu wechseln. Diese Neulinge haben die Banden im Blick. Das Hamburg Journal über die neue Betrugsmasche, die Opfer und wie man sich schützt.

Weitere Informationen
In einem abgedunkeltem Raum sitzt eine Person vor mehreren Bildschirmen. © Colourbox Foto: Maksim Shmeljov

Hamburger Polizei warnt vor Online-Betrugsmasche

Über eine gefälschte Internetseite abgezockt: Rund 100 Hamburger sind bereits auf den Trick reingefallen. (13.04.2021) mehr

Hamburg Innovation Summit

Es ist bereits das zweite Jahr indem, coronabedingt, alle Akteure online zusammentreffen. Doch gerade im Innovationsbereich passt das sogar ganz gut. Fegebank, Westhagemann und andere setzen mittlerweile große Hoffnungen auf den Bereich und sind alle mit dabei. Was schriebt sich Hamburg hier für die kommenden 365 Tage auf die Fahnen?

Weitere Informationen
Ein Thema des Innovation Summit: Künstliche Intelligenz könnte bei Operationen eingesetzt werden.

Hamburg Innovation Summit lädt zum Austausch ein

Heute findet die sechste Ausgabe statt - wie im vergangenen Jahr als Online-Veranstaltung. mehr

Ohnsorg-Proben für Open-Air-Theater "Dree in een Boot"

Noteinsatz für die Reimeretter! Bei einem ihrer Törns durch das Meer der Poesie haben zwei Gedichtefischer Reimbruch erlitten. Die Verse hinken und ihnen fehlen schlichtweg die Worte. Werden die Havaristen gerettet? Wer ist eigentlich die Nummer drei an Bord? Alle Antworten bei dem interaktiven Platt- und Hochdeutsch-Törn des Ohnsorg Theaters für die Open-Air Bespielung der Hamburger Schulhöfe. "Man to, man to - bei luv un lee." Die Premiere findet am 28. Mai statt.

Weitere Themen:

- Frauen in Fußball-Gremien
- Hamburg Tipps
- Wie geht es den Hamburger Bienen?

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Clarissa Ahlers-Herzog
Arne Siebert
Moderation
Jens Riewa
Nachrichtenmoderation
Merlin van Rissenbeck