Hamburg Journal

Mittwoch, 07. April 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Donnerstag, 08. April 2021, 04:15 bis 04:45 Uhr
Donnerstag, 08. April 2021, 09:30 bis 10:00 Uhr

Start: Impfen in Hausarztpraxen

Lange angekündigt, am Mittwoch ist es endlich soweit: Das Impfen in Hamburger Hausarztpraxen startet. Geimpft wird in den ersten Wochen mit dem Wirkstoff von Biontech. Dieser wird zurzeit am zuverlässigsten geliefert. Problem: er ist nur wenige Tage im Kühlschrank haltbar und muss extrem vorsichtig transportiert werden, da er nicht geschüttelt werden darf. In der ersten Woche soll jede Hamburger Arztpraxis 18 Impfdosen bekommen. Das Hamburg Journal begleitet den Impfstart in einer Hausarztpraxis in Volksdorf.

Weitere Informationen
Walter Plassmann © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Hamburgs Hausärzte starten mit Corona-Impfungen

Die Praxen in der Hansestadt bekommen laut Kassenärztlicher Vereinigung zunächst rund 20.000 Impfdosen. mehr

Mit MOIA und Co durch die Nacht

Seit Verhängung der Ausgangssperre um 21.00 Uhr ist die Zahl der Fahrgäste in Bus und Bahn massiv eingebrochen. Leere Fahrzeuge durch die Nacht zu schaukeln schien nicht sinnvoll. So stellt der HVV zwischen 0.00 Uhr und 4.30 Uhr den Dienst ein. Und nun? Fragen über Fragen für viele Hamburgerinnen und Hamburger. Klar ist: Nur die S3 zwischen Stade und Neugraben fährt durch, weil in Niedersachsen keine Ausgangssperre gilt. Dazu gibt es ein günstiges Alternativangebot. Wer ein HVV-Ticket besitzt, kann gratis die Sammeldienste von MOIA oder ioki rufen, aber nur im Stadtgebiet. Taxen fahren von 0.00 Uhr bis 6.00 Uhr zu Festpreisen von vier oder acht Euro. Das müssen vor allem HVV-Nachtkunden nutzen, die außerhalb Hamburgs wohnen. Das Hamburg Journal klärt auf.

Weitere Informationen
Ein Bus fährt bei Dämmerung auf einer Straße. © imago images Foto: Jürgen Ritter

HVV: Nachts fahren keine Busse und Züge mehr in Hamburg

Grund für die Einstellung des Nachtverkehrs ab Donnerstag ist die Ausgangsbeschränkung. Sie gilt vorerst bis zum 18. April. mehr

Neue Oper "Lucia Di Lammermoor" macht die Stadt zum Spielort

Am Jungfernstieg, im Elbtunnel und am Dammtor spielt die neue Inszenierung der Oper "Lucia di Lammermoor". Regisseurin Amelie Niermeyer hat den historischen Stoff um zwei verfeindete Familien nach Hamburg geholt. Das Hamburg Journal zeigt, wie sie in diesen Zeiten eine Oper inszeniert. Das Ergebnis ist ab nächster Woche im Mitschnitt auf der Homepage der Staatsoper und hoffentlich noch diese Spielzeit auf der Bühne der Staatsoper zu sehen. Das Hamburg Journal zeigt erste Ausschnitt und spricht mit der Regisseurin.

Weitere Themen:

- Inzidenzen nach Stadtteilen aufgeschlüsselt
- Live-Stream trotz Baustelle: das kleine private Monsun Theater trotzt allen Hindernissen
- Friseurbesuch nur noch mit Test

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Jan Frenzel
Arne Siebert
Moderation
Ulf Ansorge
Nachrichtenmoderation
Carl-Georg Salzwedel