Hamburg Journal

Mittwoch, 25. November 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr

Corona-Gipfel: Was bedeutet das für Hamburg?

Das Treffen in der vergangenen Woche blieb ohne große Ergebnisse, Angela Merkels Vorschlag zum Kindergeburtstag rief Empörung hervor. Mittwoch soll alles besser werden: Die Länderchefs beschließen in Berlin zusammen mit der Bundeskanzlerin einen Corona-Winterplan: Die Corona-Schutzmaßnahmen sollen dann bis Silvester gelten und werden die Weichen stellen, wie wir Weihnachten und den Jahreswechsel feiern werden. Mit Spannung werden auch die Regelungen für die Schulen, die Gastronomie sowie Freizeit- und Kultureinrichtungen erwartet. Das Hamburg Journal berichtet über die Ergebnisse aus Hamburger Sicht, spricht mit dem Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) und sendet aus der Bürgerschaft, in der erste Ergebnisse vermutlich kontrovers diskutiert werden.

Weitere Informationen
Ein Hinweisschild auf die 3G-Regel ("Geimpft, getestet, genesen") steht vor einem Lokal. © picture alliance/dpa Foto: Oliver Berg

Corona-Regeln: Das gilt derzeit im Norden

Die 2G- und 3G-Regel für Innenräume wird in den Nord-Ländern unterschiedlich umgesetzt. Für die Bewertung der Lage ist jetzt die Hospitalisierungsrate entscheidend. mehr

Feuer-Prozess: Aussage des Opfers

Die Narben werden bleiben - körperlich und seelisch: Die 41-jährige Mutter von zwei Kindern wird daher Mittwoch nicht im Gerichtssaal erscheinen müssen, sondern ihre auf Video aufgezeichnete Aussage wird vor Gericht gezeigt. Ihr 50-jähriger Ex-Mann steht vor Gericht, weil er sie und seinen zehnjährigen Sohn mit Benzin übergossen und angezündet haben soll. Die Staatsanwaltschaft wirft dem in der Türkei geborenen Mann vierfachen Mordversuch vor. Er soll am 1. Mai dieses Jahres zunächst auf die damals 40-jährige Frau eingestochen haben. Dann sei er in die Wohnung im Stadtteil Lurup eingedrungen, habe seinen zehnjährigen Sohn und die Frau mit Benzin überschüttet und angesteckt. Die zwölfjährige Tochter konnte sich - obwohl ebenfalls mit Benzin übergossen - auf einen Balkon der brennenden Wohnung retten und die Rettungskräfte alarmieren. Das Hamburg Journal berichtet über die Aussage der Zeugin.

Kampnagel: NDR-Bigband spielt Charlie Parker

Der Saxophonist Charlie Parker, auch "The Bird" genannt, wurde nur 35 Jahre alt. Aber das hat gereicht, um ihn zu einem der ganz Großen in der Musikwelt werden zu lassen. Die NDR-Bigband würdigt den genialen Saxophonisten aus Kansas (USA) mit einer eigenen Show, die die Highlights seiner 10-jährigen Schaffenszeit mitreißend nachzeichnet. Das Hamburg Journal war bei den Proben dabei.

Weitere Informationen
Screenshot: Mitglieder der NDR Bigband während des Konzerts am 25. November auf Kampnagel ("Charlie Parker - Bird@100"). © NDR Foto: Screenshot

"Bird@100" - Hommage an Charlie Parker

Anlässlich des 100. Geburtstags von Charlie Parker spielte die NDR Bigband eine Hommage - ohne Publikum, im Livestream. mehr

Weitere Themen:

- Illuminiert: Weihnachtsbaum in Rathausdiele
- Erster Frost: Hamburg friert
- Aktion: "Gewalt kommt nicht in die Tüte"

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Kai-Ove Kessler
Dirk Külper
Moderation
Jens Riewa
Nachrichtenmoderation
Carl-Georg Salzwedel