Hamburg Journal

Dienstag, 06. Oktober 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 07. Oktober 2020, 04:15 bis 04:45 Uhr
Mittwoch, 07. Oktober 2020, 09:30 bis 10:00 Uhr

Nach Attacke: Mehr Schutz für jüdische Einrichtungen?

Nach dem Angriff auf einen jüdischen Studenten in Eimsbüttel ermittelt die Polizei weiter zu den Hintergründen. Der Angreifer ist in der Psychiatrie. Der Haftrichter hält den 29-jährigen Deutschen, der aus Kasachstan stammt, nicht für schuldfähig. Am Tatort vor der Synagoge in der Hohen Weide hatten sich am Montag 500 Menschen zu einer Mahnwache versammelt. Nach Medienberichten war der Täter vor Jahren bei der Bundeswehr. Dort soll der 29-Jährige eine dreimonatige Grundausbildung absolviert und später als Sanitäter gearbeitet haben.

Weitere Informationen
Ein Mannschaftswagen der Polizei parkt vor der Hamburger Synagoge, wo Passanten Blumen, Kerzen und Briefe abgelegt haben. © dpa Foto: Jonas Walzberg

Attacke vor Synagoge: Tatverdächtiger in Psychiatrie

Der mutmaßliche Täter eines antisemitischen Angriffs vor der Hamburger Synagoge ist in einer psychiatrischen Einrichtung. mehr

Nach Wüstenlauf: Extremläuferin zurück in Hamburg

Eine Läuferin aus Hamburg hat sich bei einem 100 Kilometer-Lauf in der Wüste Tunesiens gegen die internationale Konkurrenz durchgesetzt. Am Wochenende wurde Judith Havers in Toreuz im Süden des nordafrikanischen Landes mit der Goldmedaille und einem Preisgeld von 3.000 Euro geehrt. Bei 38 Grad und ohne das kleinste bisschen Schatten legte sie die Strecke durch den Sand in 12 Stunden und 21 Minuten als schnellste Frau zurück. "Dass ich als Erste ins Ziel gekommen bin, ist natürlich super", sagte die 43-Jährige der Deutschen Presse-Agentur am späten Samstagabend.

Herbstferien in Corona-Zeiten

Dieses Jahr ist alles anders: Die Herbstferien sind gestartet, doch anders als in vergangenen Jahren fahren dieses Mal viele Menschen nicht weg. Doch wohin geht es überhaupt: Kurzausflüge an Nord- und Ostsee? Urlaub in der eigenen Stadt? Das Hamburg Journal über verunsicherte Nicht-Reisende, frustrierte Reiseveranstalter und Eltern, die ihre Kinder (schon) wieder bespaßen müssen.

Weitere Informationen
Mehrere Personen stehen in einer Schlange am Hambuger Flughafen. © NDR Foto: Screenshot

Corona sorgt für weniger Herbsturlauber am Flughafen

Hamburg Airport spricht von täglich rund 13.000 an- und abreisenden Fluggästen. Das ist deutlich weniger als sonst. mehr

Weitere Themen:

- Corona: Senat verabschiedet Verordnung für Heizpilze
- Start-Up: Suppensohn - vom Acker auf den Teller
- Stadtführung mit Szenekenner: Street Art Tour durchs Schanzenviertel

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Kai-Ove Kessler
Arne Siebert
Nachrichtenmoderation
Ulf Ansorge
Merlin van Rissenbeck

JETZT IM NDR FERNSEHEN

DAS! 18:45 bis 19:30 Uhr