Hamburg Journal

Sonntag, 13. September 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Montag, 14. September 2020, 09:30 bis 10:00 Uhr

DFB-Pokal: HSV vor Dresden

Nach den ganzen Testspielen in der Vorbereitung wird es jetzt ernst für den HSV. In der 1. Runde des DFB-Pokals wartet mit Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden kein einfaches Los auf das Team von Trainer Daniel Thioune. In Dresden gilt es Selbstbewusstsein für den Ligastart gegen Düsseldorf zu tanken und der DFB-Pokal ist immer noch der kürzeste Weg nach Europa. Daran denkt noch keiner beim HSV, aber jede Runde spült frisches Geld in die leere Vereinskasse.

Waldsterben im Klövensteen

Waldsterben im Klövensteen. Es ist ein ernstes Thema für Revierförster Nils Fischer. Es geht ihm um die sogenannten Sitka-Fichten, 2.500 Stück gibt es davon im Klövensteen. Sitka-Fichten sind die größte Fichtenart, bis zu 50 Meter hoch. Doch für das heiße Wetter der vergangenen Jahre sind sie nicht gemacht. Die Bäume brauchen viel Wasser und mögen heiße Temperaturen nicht. Und deswegen sind sie jetzt die "Problem-Bäume" im Klövensteen. Hinzu kommen Schädlinge. In den vergangenen milden Wintern haben mehr Läuse und Käfer überlebt, sie stürzen sich nun auf die geschwächten Bäume. Am Ende werden Tausende gefällt. Eine große leere Fläche wird hier übrigbleiben, so haben sie es mit den Expertinnen und Experten aus der Forstfachbehörde besprochen. Kahlschlag, ein böses Wort. Aber, da sind sie sich einig, an dieser Stelle das Beste für den Wald. Ein Besuch bei den Arbeiten im Wald.

"Hamburg damals": Eröffnung des Schauspielhauses vor 120 Jahren

Was für ein Haus! Gerade geht das Deutsche Schauspielhaus unter Intendantin Karin Beier in seine 120. Spielzeit. Am 15. September 1900 wurde es eröffnet: Deutschlands größtes Sprechtheater fasste damals 1.831 Zuschauerinnen und Zuschauer und war durch die Bürger selbst finanziert, Ausdruck von Selbstbewusstsein und Selbstverständnis der Hanseaten. Oft prägend, oft umstritten und immer wieder veränderlich hat sich das Haus am Hauptbahnhof gezeigt, mitten im bewegten Leben, umgeben von Straßenprostitution und Drogenszene ist es der Ort für gesellschaftliche Auseinandersetzung. Von der bewegten Geschichte einer der wichtigen Bühnen des deutschen Theaters, von Skandalen und Intendantenwechseln, von Ruhm und Krisen erzählt das "Hamburg damals": Intendantin Karin Beier charakterisiert das Haus, Burghart Klaußner erinnert sich und Jürgen Flimm - der hier als Regieneuling im Malersaal inszenierte - weiß um das nicht immer harmonische Verhältnis zum Thalia Theater. Vom Himmel durch die Welt zur Hölle - nichts ist dem Deutschen Schauspielhaus fremd.  

Weitere Informationen
Schriftzug "Hamburg damals" auf einer schwarz-weiß Luftaufnahme vom Jungfernstieg.

Hamburg damals

Jeden Sonntag blickt das Hamburg Journal in die Vergangenheit. Viel Spaß beim Eintauchen in vergangene Zeiten! mehr

Weitere Themen:

- Hamburgs Erster Stadtradeltag
- Die digitale Theaternacht 2020 aus dem Schmidt Theater
- Achim Reichel hat "Das Paradies gesehen"

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Jan Frenzel
Kai-Ove Kessler
Moderation
Ulf Ansorge
Nachrichtenmoderation
Carl-Georg Salzwedel