Hamburg Journal

Donnerstag, 13. August 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Freitag, 14. August 2020, 04:15 bis 04:45 Uhr
Freitag, 14. August 2020, 09:30 bis 10:00 Uhr

Corona: Arztruf überlastet, Hamburg neuer Hotspot?

In Hamburg fehlt immer noch ein Corona-Testzentrum in der Innenstadt. Die Gesundheitsbehörde hatte vor zehn Tagen angekündigt, Zug- und Bus-Reisende aus Risikogebieten in der Nähe von ZOB und Hauptbahnhof testen zu wollen. Die Planungen dafür laufen aber noch, sagt die Behörde. Am Flughafen haben sich unterdessen knapp 7.300 Menschen auf das Coronavirus testen lassen - jeder Hundertste hatte sich tatsächlich infiziert. Angesichts steigender Corona-Zahlen in Hamburg spricht das Robert-Koch-Institut von einer "beunruhigenden Situation". Ein Bericht über die aktuelle Situation in der Stadt.

Weitere Informationen
Die zentrale Rufnummer 116117 der kassenärztlichen Notfallpraxen ist auf einem Werbezettel zu sehen. Diese sollen die Notaufnahmen der Krankenhäuser in ihren Regionen von weniger dringlichen Fällen entlasten. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Coronavirus: Hamburger Arztruf teilweise überlastet

Tausende Reise-Rückkehrer aus Hamburg wollen sich auf das Coronavirus testen lassen. Viele rufen beim Hamburger Arztruf an - auch ohne Symptome. Die Hotline ist deswegen zeitweise überlastet. mehr

"Hamburger in 90 Minuten" Comedy-Show rund um die Hansestadt auf dem Theaterschiffs

Hier geht es um alles, was den echten Hamburger, die echte Hamburgerin ausmacht - um Hochwasser und Tiefdruck, den HSV und den FC St. Pauli, um Steppjacken und Pfeffersäcke, um die "Schwatzhaftigkeit" und den mitreißenden Humor der Hamburgerinnen und Hamburger. Ein Crashkurs des Theaterschiffes in Sachen "hamburgisch" - lehrreich und lustig - nicht nur für Touristinnen und Touristen und Zugezogene. "Kursleiter" ist Kabarettist, Autor und Regisseur Lutz von Rosenberg Lipinsky - ab und an vertreten von Claudiu Mark Draghici. Zu sehen ist die Comedy-Show im Imperial-Theater und danach in der Flussschifferkirche.

Sommerfeeling am Hohendeicher See

In unserer Wochenserie "Sommer in der Stadt" sind wir am Hohendeicher See. Der See ist 1966 durch den Abbau von Kies und Klei für den Deichbau entstanden - er ist also ein Baggersee, wie andere Badeseen in Hamburg auch. Der Hohendeicher See liegt in unmittelbarer Nähe zur Elbe, direkt hinterm Deich in den Vier- und Marschlanden. Am östlichen Ufer befinden sich ausgedehnte Campingplätze. Dazu gibt es zwei Badestrände mit Liegewiesen, am westlichen und südlichen Ufer. Hinter dem Deich, mit Zugang zur Elbe, befindet sich der Binnen- und Sportboothafen Oortkaten.

Weitere Informationen
Der Oortkatener See im Süd-Osten von Hamburg

Oortkatener See - ein Sportparadies in Hamburg

Der Oortkatener See liegt in unmittelbarer Nähe zur Elbe, direkt hinterm Deich in den Vier- und Marschlanden. Er ist ein Baggersee und wird auch Hohendeicher See genannt. mehr

Weitere Themen:

- Studio-Interview mit Bernard Kössler, Hamburger Sportbund
- Ottensen: Ärger um die Außengastronomie
- Hamburg Tipps

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Jan Frenzel
Clarissa Ahlers-Herzog
Moderation
Ulf Ansorge
Nachrichtenmoderation
Merlin van Rissenbeck