Hamburg Journal

Dienstag, 04. August 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 05. August 2020, 04:15 bis 04:45 Uhr
Mittwoch, 05. August 2020, 09:30 bis 10:00 Uhr

Landespressekonferenz zum Schuljahresauftakt

Heute ist in der Landespressekonferenz Thema "Schuljahresauftakt": Wie sind die Hygiene- und Abstandsvorschriften? Wie wird der Unterricht aussehen? Wie werden die Lehrerinnen und Lehrer geschützt? Und wie soll der Unterricht gewährleistet werden, wenn 20 Prozent der Lehrkräfte wegen Corona nicht persönlich unterrichten können? Über die Neuerungen zum Beginn des Schuljahres 2020/21 informiert Hamburgs Schulsenator Ties Rabe.

Weitere Informationen
Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher. © NDR Foto: Screenshot

Schulstart: Tschentscher unterstützt Rabes Planungen

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher hat die derzeitige Corona-Situation als beherrschbar eingeschätzt. Allerdings sei nach den Schulferien viel Vorsicht nötig. mehr

Zerstückelte Leiche: Wer ist Rosas Mörder?

Drei Jahre ist es her, da erschütterte Hamburg ein schreckliches Verbrechen: Erst verschwand eine Sexarbeiterin. Dann tauchten nahezu jeden Tag Leichenteile auf. Erst an der Elbe im Westen der Stadt, dann in Gewässern mitten in der Innenstadt. Seit drei Jahren sucht die Polizei "Rosas" Mörder, so nannte sich Maria A. (48) aus Spanien. Doch die Bilanz ist ernüchternd. Schnell war klar, dass offenbar ein weißer Lieferwagen mit dem Verbrechen in Verbindung stehen könnte. Und was noch? Nicht viel. Jetzt unternehmen Polizei und Staatsanwaltschaft einen neuen Ermittlungsansatz, um den Mörder von Maria A. zu finden.

Weitere Informationen
Die Polizei präsentiert ein T-Shirt, welches im Zusammen hang mit einem Mord stehen könnte. © NDR Foto: Werner Pfeifer

Mordkommission hat neue Spur zu zerstückelter Leiche

Der Fall hatte 2017 für viel Aufsehen gesorgt: Teile der Leiche einer 48-Jährigen waren über das Stadtgebiet verteilt gefunden worden. Heute präsentiert die Polizei eine neue Spur. mehr

Nachbarschaftshilfe im Alter

Was machen Menschen, wenn sie älter, schwächer und unbeweglicher werden? Der Partner oder die Partnerin ist gestorben, Kinder gibt es keine oder sie leben weit weg? Nicht jeder bekommt eine Pflegestufe, viele fallen durchs Raster. So ging es auch Erika Meger. Ihr Mann war gestorben, ihre Tochter wohnt weiter weg. Sie hat sich manchmal einen Stuhl mitten ins Wohnzimmer gestellt und dann mit dem Sauger geputzt, was sie mit dem Rüssel eben erreichen konnte. Danach noch Einkaufen oder mit dem Hund raus gehen? Alles wurde zu viel und einen Heimplatz konnte sie nicht finanzieren. Da kam die Lotsin von Qplus-Alter ins Spiel. Gemeinsam mit Frau Meger hat sie in der Nachbarschaft Hilfe organisiert und Frau Meger auf Hilfestellen und Gruppen im Viertel aufmerksam gemacht. Nun kommen zwei Nachbarn regelmäßig zu ihr rüber, helfen im Haushalt oder gehen mit dem Hund raus. Nur vorher kannten sie sich alle nicht. Einen Pflegegrad hat Frau Meger mit ihrer Lotsin mittlerweile auch erstritten. Das Projekt, gefördert durch Stiftungen, schließt eine Versorgungslücke.

Weitere Themen:

- Wie groß ist der Andrang in den Testzentren?
- Ein Name für das Albino-Seebärenbaby
- Hafenmuseum-Serie: "Das Kaffeeschiff"

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Clarissa Ahlers-Herzog
Dirk Külper
Moderation
Julia-Niharika Sen
Nachrichtenmoderation
Carl-Georg Salzwedel