Hamburg Journal

Montag, 03. August 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Dienstag, 04. August 2020, 04:15 bis 04:45 Uhr
Dienstag, 04. August 2020, 09:30 bis 10:00 Uhr

Ausbildungsbeginn zu Corona-Zeiten

Am Montag sollten möglichst viele junge Leute ihre Ausbildung beginnen, doch auch hier macht Corona Schwierigkeiten. Zum einen konnten sich viele Azubis in spe nur digital informieren und bewerben, außerdem zögerten viele umsatzgeschwächte Unternehmen auszubilden. Nun wird die Bewerbungsfrist verlängert und ausbildungswillige Unternehmen können Prämien bekommen, wenn sie trotz Umsatzrückgang Lehrstellen anbieten.

Weitere Informationen
Ein Auszubildender steht an einem Schraubstock. © picture alliance/dpa Foto: Sebastian Kahnert

Ausbildungsjahr beginnt: Noch viele freie Stellen

Offiziell startet am 1. August das neue Ausbildungsjahr. In Hamburg sind noch mehr als 3.800 Stellen unbesetzt. Dabei gibt es insgesamt weniger Ausbildungsplätze als im Vorjahr. (31.08.2020) mehr

"Hamburg morgen": Mit MindPeak Krebs besser erkennen

Trotz enormer medizinsicher Fortschritte ist Krebs eine Volkskrankheit, die Fallzahlen steigen jährlich an. Das liegt natürlich auch daran, dass die Menschen immer älter werden. Die frühzeitige und sichere Diagnose stellt Mediziner und Labore für eine immer größere Herausforderung. Im Akkord müssen Gewebeproben sicher beurteilt werden, eine Aufwendige und ermüdende Tätigkeit. MindPeak hat hier einen durchschlagenden Erfolg erreicht. Mit Hilfe künstlicher Intelligenz werden Gewebeproben automatisch ausgewertet, mit einer Treffersicherheit, die mit dem Urteil eines erfahrenen Pathologen vergleichbar ist.

Weitere Informationen
Eine Frau und ein Mann machen gemeinsam
Musik.

Hamburg morgen

Wie leben wir morgen? Wer hat die richtigen Ideen um die Herausforderungen der Zukunft zu lösen? In unserer Reihe Hamburg morgen schauen wir jede Woche auf schlaue Köpfe und Leute mit ungewöhnlichen Lösungen. mehr

Neue Bojen-Männer für Hamburg

Für viele sind sie fast schon so eine Art heimliches Wahrzeichen Hamburgs: die vier Bojen-Männer, die seit 1993 im Frühjahr auf Alster und Elbe auf Bojen montiert zu Wasser gelassen werden. Die lebensgroßen Männer im weißen Hemd stammen von den international bekannten Künstler Stefan Balkenhol, der die Figuren einst im Auftrag der Stadt Hamburg erschaffen hatte. Doch die hölzernen Figuren haben auf dem Wasser im Laufe der Jahre stark gelitten - daher hat der Künstler sie nun noch einmal neu erschaffen. Jede einzelne von ihnen hat er aus Ton modelliert, um sie anschließend aus Aluminium gießen zu lassen. Ein Besuch beim Künstler bei der Arbeit in seinem Atelier und beim zu Wasser lassen der Bojen-Männer vor Övelgönne.

Weitere Informationen
Einer der Bojen-Männer steht auf einem Ponton. © NDR

Neue Bojen-Männer: Der erste steht schon

Hamburgs Bojen-Männer, die beliebten vier Holzfiguren des Künstlers Stephan Balkenhol, werden nun mit Aluminiumguss erneuert. Der erste wurde jetzt in Övelgönne zu Wasser gelassen. mehr

Weitere Themen

- Diskussion um Maskenpflicht vor Schulbeginn
- Stau an Corona-Testzentren am Flughafen
- Zucchiniernte im Saisongarten in Niendorf

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Clarissa Ahlers-Herzog
Dirk Külper
Moderation
Julia-Niharika Sen
Nachrichtenmoderation
Carl-Georg Salzwedel