Hamburg Journal

Montag, 22. Juni 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Dienstag, 23. Juni 2020, 04:15 bis 04:45 Uhr
Dienstag, 23. Juni 2020, 09:30 bis 10:00 Uhr

Umstrittener Stehempfang: Innensenator Grote entschuldigt sich

Wegen eines möglichen Verstoßes gegen die Corona-Regeln steht Hamburgs Innensenator Andy Grote unter Druck. Anlässlich seiner Bestätigung als Senator hatte Grote vor knapp zwei Wochen einen Empfang in einer Bar gegeben. CDU-Innenexperte Dennis Gladiator fordert den Rücktritt Grotes. Dieser wiederum hat sich heute erneut öffentlich für den Stehempfang anlässlich seiner Wiederwahl öffentlich entschuldigt. Es war ein Fehler und es tue ihm leid, so Grote. Am Montagabend tagt die SPD-Fraktion turnusmäßig. Da wird es sicher die eine oder andere Frage geben, wobei mutmaßlich auch der eine oder andere SPD-Abgeordnete bei dem Empfang dabei war.

Weitere Informationen

Stehempfang: Grote entschuldigt sich - Tschentscher sauer

Innensenator Grote hat sich für einen Stehempfang entschuldigt, bei dem er gegen Corona-Regeln verstoßen haben soll. Auch in der SPD ist man verärgert. Die Opposition fordert seinen Rücktritt. mehr

"Hamburg morgen": VR-Brille für die Angsttherapie

Für fünf Millionen Bundesbürgerinnen ung Bundesbürger sind bereits verschiedene gewöhnliche Alltagssituationen ein Spießroutenlauf. Denn einer Angst vor Spinnen oder Höhenangst können Betroffene sich meist entziehen. Aber wie begegnet man als Betroffener sozialen Ängsten oder Alltagsängsten, wie bei Menschenansammlungen in der Fußgängerzone oder im Bus? Denn so kann bereits der Weg zur Therapie in die Arztpraxis zur unüberwindbaren Hürde werden. Eine Frage, die die beiden Brüder Julian und Christian Angern und ihren Mitgründer Benedikt Reinke lange beschäftigt hat. Ihre Lösung zur Bekämpfung solcher Angststörungen ist eine Virtual Reality Brille. Die erste digitale Therapie der Welt, die mittlerweile von Krankenkassen anerkannt wird. Ihre Hamburger Innovation mit dem Start-Up "Sympatient" will so diesen Patienten nun helfen.

Weitere Informationen

Hamburg morgen

Wie leben wir morgen? Wer hat die richtigen Ideen um die Herausforderungen der Zukunft zu lösen? In unserer Reihe Hamburg morgen schauen wir jede Woche auf schlaue Köpfe und Leute mit ungewöhnlichen Lösungen. mehr

Katzenjammer beim HSV - Unruhe bei St. Pauli

Während der Coach des FC St. Pauli, Jos Luhukay, wohl nach der Saison trotz laufenden Vertrages gehen muss, hofft Dieter Hacking beim HSV noch auf die Relegation. Mit Platz 3 würde es am 2. und 6.Juli gegen den Drittletzten in der Bundesliga um die Rückkehr oder den Verbleib in der Bundesliga gehen. Dafür muss der HSV sein letztes Spiel gegen Sandhausen am 28. Juni im Volkspark gewinnen und Heidenheim darf höchstens einen Punkt holen. Dann wäre die Chance für den HSV auf eine Rückkehr in die 1. Liga noch da. Der Vertrag von Dieter Hacking würde sich dann automatisch um ein Jahr verlängern. Für die Kiezkicker verlief die Saison enttäuschend, auch wenn der FC St. Pauli sich nun am 21. Juni durch das Unentschieden gerettet hat. Die Differenzen zwischen Trainer und Mannschaft scheinen unüberbrückbar, deshalb wird es wohl zur Trennung kommen. Ein Blick an die Kollaustraße und in den Volkspark.

Weitere Informationen

St. Pauli: Für Luhukay ist nach Saisonende offenbar Schluss

Zweitligist FC St. Pauli wird sich nach Saisonende wahrscheinlich von Trainer Jos Luhukay trennen. Der Niederländer hat sich in Hamburg als wenig teamfähig erwiesen und steht stark in der Kritik. mehr

Der HSV und die irdischen Gründe für das Scheitern

"Der Fußball-Gott ist im Moment nicht auf unserer Seite", klagte HSV-Coach Hecking nach der erneuten Last-Minute-Pleite in Heidenheim. Doch es gibt irdische Gründe für das Scheitern. mehr

Weitere Themen:

- SAGA-Bilanz: Wohnungsmarkt im Zeichen von Corona
- Hamburger Symphoniker spielen ein multimediales Konzert
- Neueröffnung Zentralbibliothek Bücherhallen

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Kai-Ove Kessler
Clarissa Ahlers-Herzog
Moderation
Jens Riewa
Nachrichtenmoderation
Carl-Georg Salzwedel