Hamburg Journal

Samstag, 13. Juni 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Sonntag, 14. Juni 2020, 04:15 bis 04:45 Uhr
Sonntag, 14. Juni 2020, 09:30 bis 10:00 Uhr

Licht aus im Rotlicht-Bezirk: Wie geht es weiter mit der Sexarbeit?

Sie ist Touristenmagnet und Rotlichtbezirk: Die Hamburger Reeperbahn. Männer, die hier am Wochenende feiern, konnten sich vor Angeboten von Sexarbeiterinnen kaum retten. Das war vor Corona. Jetzt ist der käufliche Geschlechtsverkehr untersagt. 5.000 Euro Bußgeld drohen, wer ein Bordell öffnet. Entsprechend leer sehen die Laufhäuser aus. Der "Bundesverband erotische und sexuelle Dienstleistungen" schlägt Alarm: Viele Frauen hätten keine ausreichenden Rücklagen und seien auf die Sexarbeit angewiesen. Wer durch staatliche Hilfen durchfalle, für diejenigen hat der Verband einen Notfallfonds gebildet. Dass viele Frauen vor einer existenziellen Krise stehen, sieht auch Christin Laudon von der Beratungsstelle "Sperrgebiet" der Diakonie Hamburg in St. Georg jeden Tag. Es seien mehr Frauen als vor Corona, sagt sie. Sie gibt Lebensmittel und Hygieneartikel aus. Es geht aber auch um Fragen nach einem Schlafplatz und einer Rückkehr ins Heimatland. Der Berufsverband setzt sich für die schrittweise Aufhebung der Corona-Maßnahmen und die Gleichbehandlung von Sexarbeit mit vergleichbaren körpernahen Dienstleistungen ein. Denn im Sinne der Übertragung des Coronavirus bestehe laut Verband kein Unterschied zwischen einer nichtmedizinischen und einer erotischen Massage. Die Gesundheitsbehörde indes macht klar: Prostitution bleibt mindestens bis 30. Juni verboten.

Opposition nimmt Fahrt auf: Oppositionsführer Dennis Thering im Interview

Seit etwas mehr als 100 Tagen ist er der neue Oppositionsführer in der Bürgerschaft. Aber so richtig loslegen konnte Dennis Thering in seinem neuen Amt noch nicht: Wegen der Corona-Pandemie ist die parlamentarische Arbeit im Krisenmodus, und auch der lange Prozess der Regierungsbildung hat die Opposition ausgebremst, denn die Fachausschüsse konstituieren sich erst, wenn der neue Senat im Amt ist. Jetzt kann‘s also endlich losgehen. Der CDU-Politiker ist am 13. Juni live im Hamburg Journal und wird sich zum Start des neuen Bündnisses äußern, sowie einen Ausblick geben auf die kommenden fünf Jahre aus CDU-Sicht.

Krisengewinner Fahrräder

Die Fahrradläden sind Krisengewinner! Radfahrende prägten zwar schon vor Corona das Stadtbild, aber speziell in den vergangenen Quarantäne-Corona-Monaten waren viele Hamburgerinnen und Hamburger mit Rad unterwegs, in der Stadt und im Umland, mit dem klassischen Holland-Rad oder modernen E-Bike. Umsatzrekorde für die Fahrradläden. Ein großer Teil ist jetzt sicherlich ein Aufholen der entgangenen Verkäufe im März und April, aber es kommen immer neue Kunden dazu! Diese wollen ihre neu gewonnene Freizeit jetzt auf dem Fahrrad nutzen. Ein Hamburger Händler erklärt, welche Räder besonders gut gehen, ob die E-Bike-Produktion hinterherkommt und auf was man beim Kauf eines neuen Rades achten sollte.

Weitere Themen:

- Wieder Demos in Hamburg
- HSV nach Dresden
- Kurzer Tag der Stadtnatur

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Jan Frenzel
Silke Schmidt
Moderation
Julia-Niharika Sen
Nachrichtenmoderation
Jens Riewa

JETZT IM NDR FERNSEHEN

DAS! 18:45 bis 19:30 Uhr