Hamburg Journal

Dienstag, 25. Februar 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 26. Februar 2020, 04:15 bis 04:45 Uhr
Mittwoch, 26. Februar 2020, 09:30 bis 10:00 Uhr

Nach CDU-Pleite: Wie geht es weiter?

Nach der Bürgerschaftswahl haben gestern Abend die Landesvorstände von SPD und CDU getagt - mit Jubel bei den Genossen und Trauer bei den Christdemokraten. Vor allem die CDU treibt die Frage um: Wie geht es jetzt mit der Partei weiter, die mit 11,2 Prozent der Stimmen ihr bislang schlechtes Wahlergebnis erreichte. Fest steht: Der gescheiterte Spitzenkandidat Marcus Weinberg geht zurück nach Berlin, wo er sein Mandat im Bundestag weiterführen wird. Doch wer folgt ihm nach? Einiges spricht für den Verkehrsexperten Dennis Thering. Der 35-jährige Politikwissenschaftler aus Alstertal hätte die schwierige Aufgabe, die deprimierte Partei wiederaufzurichten und ihr eine neue Strategie zu geben.

FDP doch raus: Elbliberale in der Krise

Die Hamburger FDP hat enttäuscht auf den nun doch knapp verpassten Wiedereinzug in die Hamburgische Bürgerschaft reagiert. Dem vorläufigen amtlichen Endergebnis zufolge sind die Liberalen mit 4,9 Prozent der Stimmen knapp an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert. Dennoch hat sich die FDP über ein Direktmandat einen Sitz in der Bürgerschaft gesichert. Spitzenkandidatin Anna von Treuenfels hat in ihrem Wahlkreis Blankenese dafür dem vorläufigen amtlichen Endergebnis zufolge ausreichend Stimmen erhalten. Sie wäre dann Abgeordnete ohne Fraktion. Bei den Liberalen hat nun die Aufarbeitung der Wahlpleite begonnen - und das Kofferpacken: Die Abgeordneten verlassen von heute an ihre Büros im Rathaus.

Weitere Informationen

Hamburg-Wahl: FDP unter 5 Prozent

Bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg hat die FDP die Fünf-Prozent-Hürde nicht übersprungen und stellt keine Fraktion mehr im Parlament. Spitzenkandidatin von Treuenfels erreichte jedoch ein Direktmandat. mehr

David gegen Goliath: Stadt verliert Streit um "Paulihaus"

Das geplante "Paulihaus" neben der Rindermarkthalle kann vorerst nicht gebaut werden. Das Hamburger Landgericht hat die Räumungsklage der Stadt abgelehnt. Auf dem Gelände am neuen Pferdemarkt befindet sich unter anderem ein indisches Restaurant. Dessen Mietvertrag läuft bis Ende kommenden Jahres. Die Stadt hatte den Vertrag aber vorzeitig gekündigt. Sie will das Gebäude abreißen und noch dieses Jahr mit dem Bau eines Bürokomplexes starten. Dagegen wehrte sich die Inhaberin des Lokals jetzt mit Erfolg.

Weitere Informationen

Gericht stoppt geplanten "Paulihaus"-Neubau

Das sogenannte Paulihaus kann vorerst nicht gebaut werden. Das Hamburger Landgericht hat am Dienstag eine Räumungsklage der Stadt abgewiesen. mehr

Weitere Themen:

- Wegen Sturms: Containerstau im Hamburger Hafen
- Museumsreif: Schule im Kaiserreich
- Hamburg als Wimmelbild: Comiczeichner Ulf Harten

Produktionsleiter/in
Edgar Rygol
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Kai-Ove Kessler
Arne Siebert
Moderation
Ulf Ansorge
Nachrichtenmoderation
Carl-Georg Salzwedel