Stand: 21.05.2019 13:48 Uhr

Hallo op Platt im Mai

In diesem plattdüütschen Monatsrückblick blickte Vanessa Kossen unter anderem auf die schrecklichen Geschehnisse auf dem Campingplatz in Lügde. Jahrelang wurden dort Kinder sexuell missbraucht. Das mögliche Versagen verschiedener Behörden machte in den vergangenen Wochen immer wieder Schlagzeilen. Ein weiteres Thema der Sendung drehte sich um zwei Löwen im Serengeti Park Hodenhagen. Ein Tierpfleger hatte ohne Absicherung das Gehege betreten und wurde von den Raubkatzen angegriffen. Zwei mutige Kollegen halfen ihm und bargen den schwer verletzten Mann.

Knut Sierk von den Niedersächsischen Landesforsten zu Gast

Als Gast begrüßte Vanessa Kossen Knut Sierk von den Niedersächsischen Landesforsten, mit dem sie über Trockenheit und Waldbrandgefahr sprach. Denn die kühleren Temperaturen und der wenige Regen in den vergangenen Tagen lässt viele Menschen vergessen, dass die Gefahr von Trockenheit und Bränden immer noch gegenwärtig ist. Der Kollege Werner Momsen freute sich über den royalen Nachwuchs im englischen Königshaus - blickte aber auch kritisch auf übertriebenen Hype.

.

Hallo Niedersachsen - op Platt

Hallo Niedersachsen -

Vanessa Kossen blickt unter anderem auf den Missbrauchsskandel in Lügde. Mit Knut Sierk von den Niedersächsischen Landesforsten spricht sie über Trockenheit und Waldbrandgefahr.

3,6 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Vanessa Kossen spricht von Kindheit an Plattdeutsch

"Moin, Moin un kommodig Sünndag. Schön, dat gi inschallt hebbt to Hallo op Platt." Mit diesen Worten begrüßt Vanessa Kossen die Zuschauer zu "Hallo Niedersachsen op Platt". Vanessa Kossen wächst im Oldenburger Münsterland auf und spricht von Kindheit an Plattdeutsch. In der Familie sagen alle bis heute zur Suppenkelle "Schleef" und ihre Jack-Russel Hündin hört auf den Namen "Bangebüx" - zu Deutsch "Angsthase".

Spannende Geschichten nicht nur über Menschen

Seit Jahren verkündet Vanessa Kossen die "Norichten op Plattdüütsch". Doch Vanessa Kossen moderiert nicht nur op Platt. Nach dem Studium der Kulturanthropologie in Hamburg beginnt sie 2009 ein NDR Volontariat. Seitdem berichtet sie als Reporterin aus dem Oldenburger Studio über aktuelle Ereignisse aus der Region. Vanessa Kossen ist begeistert davon spannende Geschichten zu entdecken und zu erzählen - nicht nur über Menschen. Ihre Tierliebe konzentriert sich nicht ausschließlich nur auf ihre Hündin. Auch Niedersachsens Wappentier - das Pferd - spielt in ihrem Leben eine große Rolle.

Ausgezeichnet mit dem Medienpreis: "Das silberne Pferd"

Mit dem Reitsport hat sie ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Für den NDR Sportclub und die ARD Sportschau berichtet sie regelmäßig als Expertin von internationalen Reitturnieren. Für die Wochenserie für "Hallo Niedersachsen" mit dem Titel "Hengste und Handel" wurde sie 2013 auf dem CHIO in Aachen mit dem Medienpreis "das silberne Pferd" ausgezeichnet.

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 26.05.2019 | 11:00 Uhr