Stand: 24.06.2019 14:44 Uhr

Hallo op Platt im Juni

Im plattdüütschen Monatsrückblick ging Vanessa Kossen diesmal unter anderem dem Rätsel um die Flamingos an der Unterweser bei Brake nach. Falls die exotischen Gäste bleiben, wäre das das nördlichste Siedlungsgebiet weltweit. Ein weiteres Thema der Sendung war der Sanierungsstau an niedersächsischen Schulen. Viele von ihnen wurden in den 1960er und 70er Jahren gebaut. Seitdem ist nicht mehr viel passiert. Jetzt wären fünf Milliarden Euro nötig, um alle vernünftig zu sanieren. Außerdem blickte Vanessa Kossen auf Hooksiel. Der kleine Ort wird mit einer Weltmetropole verglichen und auch irgendwie so besungen. Das Ganze hat dann auch noch etwas mit Frank Sinatra zu tun.

Vanessa Kossen moderiert Hallo Niedersachsen - op platt.

Hallo Niedersachsen - op Platt

Hallo Niedersachsen -

Vanessa Kossen blickt in der Sendung unter anderem auf das Rätsel um die Flamingos an der Unterweser. Als Gast begrüßt sie "Vertell doch mal!"-Preisträgerin Grieta Bottin.

3,78 bei 9 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Zu Gast: "Vertell doch mal!"-Preisträgerin Grieta Bottin

Als Gast begrüßte Vaness Kossen Grieta Bottin, sie ist eine der Preisträger des plattdeutschen Geschichtenwettbewerbs "Vertell doch mal!". Die 72-Jährige Ostfriesin wurde für ihre Geschichte "Levensglück" ausgezeichnet. Worum es darin geht, woher sie ihre Inspiration bekam und was sie am Schreiben hält, davon erzählte die ehemalige Lehrerin, die ansonsten auch gern radelt oder im Winter auf Langlaufski unterwegs ist.

Vanessa Kossen spricht von Kindheit an Plattdeutsch

"Moin, Moin un kommodig Sünndag. Schön, dat gi inschallt hebbt to Hallo op Platt." Mit diesen Worten begrüßt Vanessa Kossen die Zuschauer zu "Hallo Niedersachsen op Platt". Vanessa Kossen wächst im Oldenburger Münsterland auf und spricht von Kindheit an Plattdeutsch. In der Familie sagen alle bis heute zur Suppenkelle "Schleef" und ihre Jack-Russel Hündin hört auf den Namen "Bangebüx" - zu Deutsch "Angsthase".

Spannende Geschichten nicht nur über Menschen

Seit Jahren verkündet Vanessa Kossen die "Norichten op Plattdüütsch". Doch Vanessa Kossen moderiert nicht nur op Platt. Nach dem Studium der Kulturanthropologie in Hamburg beginnt sie 2009 ein NDR Volontariat. Seitdem berichtet sie als Reporterin aus dem Oldenburger Studio über aktuelle Ereignisse aus der Region. Vanessa Kossen ist begeistert davon spannende Geschichten zu entdecken und zu erzählen - nicht nur über Menschen. Ihre Tierliebe konzentriert sich nicht ausschließlich nur auf ihre Hündin. Auch Niedersachsens Wappentier - das Pferd - spielt in ihrem Leben eine große Rolle.

Ausgezeichnet mit dem Medienpreis: "Das silberne Pferd"

Mit dem Reitsport hat sie ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Für den NDR Sportclub und die ARD Sportschau berichtet sie regelmäßig als Expertin von internationalen Reitturnieren. Für die Wochenserie für "Hallo Niedersachsen" mit dem Titel "Hengste und Handel" wurde sie 2013 auf dem CHIO in Aachen mit dem Medienpreis "das silberne Pferd" ausgezeichnet.

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 23.06.2019 | 11:00 Uhr