Stand: 27.08.2018 12:47 Uhr

Hallo op Platt im August

Vanessa Kossen präsentierte wieder interessante Ereignisse des vergangenen Monats. Unter anderem ging es um das Vorgehen des Windradherstellers Enercon. Rund 700 Mitarbeiter sollen allein in Niedersachsen entlassen werden. Außerdem machte die Hitze auch im August wieder vielen zu schaffen. Der Rekord seit Beginn der Wetteraufzeichnungen ist geknackt. Mittlerweile gab es in Niedersachsen 21 Tage mit Temperaturen über 30 Grad. Das bringt nicht nur Badefreuden mit sich, die damit verbundene Trockenheit sorgt auch für Probleme. Besonders die Landwirtschaft hat damit schwer zu kämpfen, aber auch die Versorgung mit Trinkwasser gestaltet sich in einigen Regionen zunehmend schwieriger.

NDR-Moderatorin Vanessa Kossen.

Hallo Niedersachsen - op Platt

Hallo Niedersachsen -

Bei Vanessa Kossen geht es unter anderem um den Stellenabbau bei Enercon und um die Probleme durch die Trockenheit. Zu Gast ist der künftige Bischof von Hildesheim, Heiner Wilmer.

4,46 bei 13 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Hoher Besuch: Der künftige Bischof von Hildesheim

In dieser Sendung bekam Vanessa Kossen hohen Besuch: Es war der künftige Bischof von Hildesheim, Heiner Wilmer. Er wuchs auf einem Bauernhof im Emsland auf und dort wird in der Familie bis heute plattdüütsch gesprochen. Eine Woche vor seiner Bischofsweihe am 1. September reden wir mit ihm über seine Aufgaben und Ziele. Außerdem nahm sich unser Kollege Werner Momsen das neuen Gesetzt zum Elektroschrott zur Brust. Seit dem 15. August gibt es eine neuen Verordnung dazu. Nicht nur Werner Momsen kann darüber nur mit dem Kopf schütteln.

Vanessa Kossen spricht von Kindheit an Plattdeutsch

"Moin, Moin un kommodig Sünndag. Schön, dat gi inschallt hebbt to Hallo op Platt." Mit diesen Worten begrüßt Vanessa Kossen die Zuschauer zu "Hallo Niedersachsen op Platt". Vanessa Kossen wächst im Oldenburger Münsterland auf und spricht von Kindheit an Plattdeutsch. In der Familie sagen alle bis heute zur Suppenkelle "Schleef" und ihre Jack-Russel Hündin hört auf den Namen "Bangebüx" - zu Deutsch "Angsthase".

Spannende Geschichten nicht nur über Menschen

Seit Jahren verkündet Vanessa Kossen die "Norichten op Plattdüütsch". Doch Vanessa Kossen moderiert nicht nur op Platt. Nach dem Studium der Kulturanthropologie in Hamburg beginnt sie 2009 ein NDR Volontariat. Seitdem berichtet sie als Reporterin aus dem Oldenburger Studio über aktuelle Ereignisse aus der Region. Vanessa Kossen ist begeistert davon spannende Geschichten zu entdecken und zu erzählen - nicht nur über Menschen. Ihre Tierliebe konzentriert sich nicht ausschließlich nur auf ihre Hündin. Auch Niedersachsens Wappentier - das Pferd - spielt in ihrem Leben eine große Rolle.

Ausgezeichnet mit dem Medienpreis: "Das silberne Pferd"

Mit dem Reitsport hat sie ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Für den NDR Sportclub und die ARD Sportschau berichtet sie regelmäßig als Expertin von internationalen Reitturnieren. Für die Wochenserie für "Hallo Niedersachsen" mit dem Titel "Hengste und Handel" wurde sie 2013 auf dem CHIO in Aachen mit dem Medienpreis "das silberne Pferd" ausgezeichnet.

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 26.08.2018 | 11:00 Uhr