Stand: 19.04.2018 13:54 Uhr

Hallo op Platt im April

In diesem Monatsrückblick blickte Vanessa Kossen noch einmal auf das schreckliche Ereignis in Hannover-Buchholz. Der Staffordshire-Terrier "Chico" tötete eine Frau und ihren Sohn in der Wohnung. Bei der Aufarbeitung des Falles ging es auch um gravierende Versäumnisse der Behörden. Außerdem blickten wir noch einmal nach Dissen, wo die Beschäftigten der Homann-Werke offenbar wieder aufatmen können. Das sagt zumindest Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU).

Vanessa Kossen

Hallo Niedersachsen - op Platt

Hallo Niedersachsen -

Vanessa Kossen blickt auf die Themen im Monat April zurück: Zwei Menschen von Kampfhund totgebissen und Homann-Mitarbeiter können wieder hoffen. Zu Gast in der Sendung ist Johann Saathoff.

4,92 bei 12 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Plattdüütsche Rede im Bundestag

Als Gast begrüßte Vanessa Kossen den Bundestagsabgeordneten Johann Saathoff (SPD). Mit seiner plattdüütschen Rede im Bundestag gegen einen Antrag der AfD sorgte er für enormes Aufsehen - auch weit über die deutsche Grenze hinaus. Er schrieb dadurch Geschichte im Plenarsaal. Unser Kollege Herr Momsen nahm das "Billersammeln" aufs Korn. Gemeint sind damit die Panini-Bilder. Denn zur Fußball-WM 2018 hat der sportliche "Sammelwahnsinn" bereits begonnen.

Weitere Informationen

Online-Hetze wegen "Chico": Staatsanwalt ermittelt

Kampfhund "Chico" ist eingeschläfert worden - das hat manche Menschen traurig und wütend gemacht. Ein Facebook-Post schoss so über das Ziel hinaus, dass nun der Staatsanwalt ermittelt. (18.04.2018) mehr

So ernst, so heiter: AfD-Konter auf Plattdüütsch

"Meine Muttersprache ist Plattdeutsch", sagt Johann Saathoff (SPD) im Bundestag - und beweist es, zur großen Erheiterung der Abgeordneten. Eine etwas andere Antwort auf einen AfD-Antrag. (02.03.2018) mehr

Homann-Werk gerettet? Betriebsrat noch skeptisch

Das Werk des Feinkostherstellers Homann in Dissen wird nicht geschlossen, sagt Wirtschaftsminister Althusmann (CDU). Doch der Betriebsrat warnt vor zu früher Freude. (06.04.2018) mehr

Vanessa Kossen spricht von Kindheit an Plattdeutsch

"Moin, Moin un kommodig Sünndag. Schön, dat gi inschallt hebbt to Hallo op Platt." Mit diesen Worten begrüßt Vanessa Kossen die Zuschauer zu "Hallo Niedersachsen op Platt". Vanessa Kossen wächst im Oldenburger Münsterland auf und spricht von Kindheit an Plattdeutsch. In der Familie sagen alle bis heute zur Suppenkelle "Schleef" und ihre Jack-Russel Hündin hört auf den Namen "Bangebüx" - zu Deutsch "Angsthase".

Spannende Geschichten nicht nur über Menschen

Seit Jahren verkündet Vanessa Kossen die "Norichten op Plattdüütsch". Doch Vanessa Kossen moderiert nicht nur op Platt. Nach dem Studium der Kulturanthropologie in Hamburg beginnt sie 2009 ein NDR Volontariat. Seitdem berichtet sie als Reporterin aus dem Oldenburger Studio über aktuelle Ereignisse aus der Region. Vanessa Kossen ist begeistert davon spannende Geschichten zu entdecken und zu erzählen - nicht nur über Menschen. Ihre Tierliebe konzentriert sich nicht ausschließlich nur auf ihre Hündin. Auch Niedersachsens Wappentier - das Pferd - spielt in ihrem Leben eine große Rolle.

Ausgezeichnet mit dem Medienpreis: "Das silberne Pferd"

Mit dem Reitsport hat sie ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Für den NDR Sportclub und die ARD Sportschau berichtet sie regelmäßig als Expertin von internationalen Reitturnieren. Für die Wochenserie für "Hallo Niedersachsen" mit dem Titel "Hengste und Handel" wurde sie 2013 auf dem CHIO in Aachen mit dem Medienpreis "das silberne Pferd" ausgezeichnet.

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 22.04.2018 | 11:00 Uhr