Expeditionen ins Tierreich

Wildes Deutschland - Der Schwarzwald

Mittwoch, 18. November 2020, 20:15 bis 21:00 Uhr
Samstag, 21. November 2020, 16:00 bis 16:45 Uhr

Der Schwarzwald ist ein Mythos, weit über die Grenzen Deutschlands hinaus. Aber welche Tier- und Naturwelt verbirgt sich hinter den vielen Klischees, die es von ihm gibt?

Rotwild im Nord- und Südschwarzwald. © © NDR/Klaus Weißmann
Noch gibt es freilebendes Rotwild im Nord- und Südschwarzwald.

Dieser außergewöhnliche Naturfilm porträtiert die Region von ihrer geheimnisvollen Seite, röhrende Hirsche und freche Eichhörnchen gehören dazu. Die hoch wachsende Weißtanne, eine kaum beachtete Schwarzwälderin, die ihren Verbreitungsschwerpunkt im Süden Deutschlands hat, gewährt nicht nur Hirschen und Eichhörnchen Schutz und Nahrung.

Die Großvatertanne ist ein beeindruckender Baumriese im Nordschwarzwald. Sie ist bereits über 230 Jahre alt und überragt mit einer Höhe von 45 Metern fast alle Baumwipfel in der Umgebung. Aktuell ist sie mit ihren 36 Festmetern Holzvolumen die stärkste Weißtanne Baden-Württembergs, sie ist die "Königin des Schwarzwalds".

Der Luchs kehrt zurück in den Schwarzwald. Seit 1995 fand man mehr als 200 Luchsspuren. Die Luchse wandern von den angrenzenden Vogesen und die Schweizer Alpen in das Mittelgebirge. © NDR/Klaus Weißmann
Der Luchs kehrt zurück in den Schwarzwald. Seit 1995 fand man mehr als 200 Luchsspuren.

Neuerdings schleichen Luchs und Wildkatze im Schwarzwald umher. Sie wandern vereinzelt aus den angrenzenden Vogesen und den Schweizer Alpen ein. Im letzten Jahrhundert ausgerottet, erobern die beiden Wildkatzenarten nahezu unbemerkt ihren ursprünglichen Lebensraum zurück.

Dem Naturfilmer Klaus Weißmann ist es mit außergewöhnlichen Aufnahmen gelungen, Auerhähne bei der Balz zu porträtieren. Die extrem scheuen Vögel leben versteckt im lichten Altholz und sind bundesweit in ihren letzten Rückzugsräumen vom Aussterben bedroht. Umso mehr Seltenheitswert hat das beeindruckende Naturschauspiel zweier Streithähne. Mit neuesten HD-Kameras, Filmflügen, Zeitlupen und Zeitraffern zeigen Klaus Weißmann und Rolf Sziringer die wunderbare Naturwelt des Schwarzwaldes abseits von "Kuckucksuhr und Schwarzwälder Kirschtorte". Und mehr noch, der Film zeigt, wie wichtig die Wildnis ist, wenn die Schönheit des Schwarzwaldes auf Dauer erhalten bleiben soll.

Redaktion
Wolf Lengwenus
Produktionsleiter/in
Eva-Maria Wittke
Autor/in
Klaus Weißmann
Regie
Klaus Weißmann