Wenn es Nacht wird im Ozean - Wesen der Tiefe

Sendung: Expeditionen ins Tierreich | 17.12.2015 | 12:30 Uhr 43 Min

Nacht für Nacht vollzieht sich in den Meeren dieser Welt ein wundersamer Wandel. Wenn die Akteure des Tages in ihren Verstecken verschwunden sind, tauchen seltsame Wesen aus der Tiefe auf: manche sehen aus wie gallertartige Kakadus, andere wie durchsichtige Gürtel, wieder andere durchziehen mit ihren Nesselfäden das Wasser wie ein riesiges dreidimensionales Spinnennetz. Sie sind die Vorhut der größten Tierwanderung der Welt. Die wenigsten von ihnen hat je ein Mensch gesehen Ihnen folgen hungrige Fische wie die blinkenden Laternenfische, die häufigsten Wirbeltiere überhaupt.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/expeditionen_ins_tierreich/Wenn-es-Nacht-wird-im-Ozean-Wesen-der-Tiefe,expeditionen1386.html

Mehr Expeditionen ins Tierreich

Wenn im Herbst die Mufflons um die Weibchen kämpfen, hallt das Krachen der zusammenprallenden Hörner durch die Wälder des Sollings. © NDR/Günter Goldmann
43 Min
Ein junger Fuchs auf dem Land blickt einer ungewissen Zukunft entgegen. © NDR/Roland Gockel
43 Min
Rund 700 Braunbären leben in Estland, die Hälfte davon im Wald von Alutaguse. © NDR/Christoph Hauschild
43 Min
Der Lahema Nationalpark im Norden Estlands ist geprägt von riesigen Felsbrocken. © NDR/Christoph Hauschild
44 Min
Ein kleiner Schimpanse sitzt in einem Baum. © NDR/Doclights GmbH/Blue Planet Film
44 Min
Eine Flusslandschaft im Kongo im Abendrot. © NDR/Doclights GmbH/Blue Planet F
44 Min
Kaum zu glauben: Die Agrarlobby will über die EU den Handel und Tausch von alten Apfelsorten reglementieren. Ein Vorhaben, das der Vielfalt schadet und hoffentlich keine Mehrheiten findet. © NDR/nautilusfilm
44 Min
Traubenhyazinthen gehören zu den Frühblühern – jeder Monat hat im Garten seine ganz eigenen Farben und Düfte. © NDR/nautilusfilm
44 Min
Der Steinkauz nutzt gerne Baumhöhlen und Astlöcher, um dort seine Jungen großzuziehen – aber auch das trockene Plätzchen in der alten Scheune ist ihm ein willkommener Brutplatz. © NDR/NDR Naturfilm 2010
45 Min
Waschbären leben erst seit kurzem als Wildtiere im Osnabrücker Land. Einmal aus Gehegen geflüchtet, breiten sie sich nun immer weiter aus. Ihre eigentliche Heimat ist Nordamerika. © NDR/NDR Naturfilm 2011/MacroTele-Film Schieke GbR
45 Min
Seeadler sind gute Jäger. Der Altvogel hat einen Aal entdeckt, den er zu seinem Jungen ins Nest trägt. © NDR/NDR Naturfilm
44 Min
Immer hungrig: Zwei Wochen alte Frischlinge suchen nach Bucheckern. © NDR/NDR Naturfilm/Doclights GmbH/blende8media UG
43 Min
Mehr anzeigen Mehr anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Top-Fischhändler Hiroki Fujita verkauft das Beste oder nichts. © NDR/Autentic/Johannes Anders
43 Min
Traumstrand mit Anlegemöglichkeit: Im mittelamerikanischen Belize werden viele vorgelagerte Inseln mit Booten versorgt. © NDR/Torsten Silbermann
43 Min
Noch sind die kleinen Kangals eingeschüchtert von den großen Schafen. Die Schulungsherde besteht aus besonders neugierigen Schafböcken. Sie erziehen die Welpen auf dem Weg zum Herdenschutzhund. © NDR/Docma TV/Christian Neumann
29 Min
Eine junge afghanische Rundfunkjournalistin interviewt zwei vollverschleierte Frauen in Afghanistan.
30 Min
50 Min
Spektakuläre Architektur am Äquator: Wo vor wenigen Jahrzehnten noch Dschungel war, wächst die Zukunftsstadt Singapur © NDR/Dominik Müller
44 Min
Hawaii: Traumstrände in tropischer Landschaft. © NDR/O‚ahu Visitor Burau
43 Min
Vom Weight-Watchers-Coach zur Imbiss-Besitzerin: Rolly Rosberg in ihrem Rolly's Trucker Stop. © NDR/Flemming Produktion/Saskia Bezzenberger
29 Min
Alexander Lukaschenko am Mikrofon; er breitet zwischen zwei belarussischen Flaggen die Arme aus und streckt die Hände den Zuschauern entgegen.
30 Min
49 Min
Die schwarzen iberischen Schweine in den Korkeichenwäldern Andalusiens fressen ausschließlich Eicheln. Sie liefern den berühmten Pata-Negra-Schinken, eine sündhaft teure Delikatesse. © NDR/planetfilm/Claudia Rauch
44 Min
Blick auf die Burg von Kuressaare. Davor liegt ein Burggraben. © NDR/nonfictionplanet film & television GmbH/Astrid Reinberger
44 Min
Mehr anzeigen Mehr anzeigen