Expeditionen ins Tierreich

Haie eiskalt! Jäger zwischen Nordsee und Grönland

Mittwoch, 09. Februar 2022, 20:15 bis 21:00 Uhr

Seit Millionen von Jahren beherrschen sie die Meere: Haie. Als geschickte Jäger in den Tiefen der Ozeane kennt man sie vor allem aus tropischen Gewässern. Über die Haie des Nordens und ihre faszinierenden Überlebensstrategien aber weiß man nur sehr wenig.

Vom sonnigen Schweden in die grönländische Arktis

Eistauchen ist eine faszinierende Herausforderung für die Unterwasser Kamerafrau Christina Karliczek. © NDR/Doclights GmbH(BLACK CORAL FILMS AB
Eistauchen ist eine faszinierende Herausforderung für die Unterwasserkamerafrau Christina Karliczek.

Christina Karliczek will das ändern und begibt sich auf eine spannende Expedition. Die erfahrene Unterwasserkamerafrau ist eine der wenigen in ihrem Metier und für Tauchgänge unter dem Eis und in extremer Tiefe speziell ausgebildet.

Die Suche nach den kaltblütigen Meeresbewohnern führt das Team von den sonnigen schwedischen Inseln entlang der norwegischen Fjorde bis an die grönländische Arktis. Die Kamerafrau begleitet verschiedene Meeresbiologen. Einer von ihnen kann Haie gefahrlos nur durch Berührung in eine hypnoseähnliche Starre versetzen. Andere Forscher versehen Haie mit Satellitensendern und bekommen damit Einblicke in die unerforschte Lebensweise der oft missverstandenen Jäger und ihre wichtige Rolle im Lebensraum Meer.

Scharfe Zähne und leuchtende Organe

Neben einem riesigen Eishai zu tauchen war für die Unterwasserfilmerin Christina Karliczek ein einzigartiges Erlebnis. © NDR/Doclights GmbH(BLACK CORAL FILMS AB
Neben einem riesigen Eishai zu tauchen war für Christina Karliczek ein einzigartiges Erlebnis.

Hautnah trifft Christina Dorn- und Katzenhaie und lüftet einige Geheimnisse der legendären Riesenhaie vor der Atlantikküste Schottlands. Sie kommen dort zu mysteriösen Gruppentreffen zusammen. Andere ihrer Protagonisten mit scharfen Zähnen leuchten in der Finsternis. Erstmals gelang es, die Biolumineszenz des Schwarzen Laternenhai zu filmen, der durch besondere Leuchtorgane am Bauch blaugrün funkelt.

Wenig erforscht, sind diese Herrscher der Meere trotz ihren außergewöhnlichen Anpassungen an extreme Lebensräume inzwischen fast überall ernsthaft bedroht. Millionen von ihnen sterben in Fischernetzen, landen als Schillerlocken, Seeaal und Fish and Chips auf dem Teller der Verbraucher. Viele Haie verenden zudem als ungenutzter Beifang. Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit, hat für manche Arten längst ein Wettlauf gegen die Zeit begonnen.

Unvergessliche Begegnung mit einem Eishai

Unter der Eisdecke Grönlands trifft Christina schließlich auf den ultimativen Hai des Nordens. Zum ersten Mal gelingt es ihr, einen Eishai filmen. Der über sechs Meter lange Knorpelfisch kann über 400 Jahre alt werden, manche sagen gar ein halbes Jahrtausend. Eine Begegnung, die Christina sicher nie vergessen wird.

Autor/in
Christina Karliczek
Produktionsleiter/in
Tim Carlberg
Redaktion
Ralf Quibeldey

Im Anschluss

Für Eisbären wird das Überleben in Alaska immer schwieriger. © NDR/Doclights GmbH/Florian Schulz

Naturwunder Nordalaska – Ein Paradies in Gefahr

Eisbären, Grizzlys, Moschusochsen, Karibus: Für viele Tiere wird das Überleben in Alaska immer schwieriger. mehr

JETZT IM NDR FERNSEHEN

extra 3 22:00 bis 22:30 Uhr