Tierisches Hamburg - Natur in der Millionenstadt

Sendung: Expeditionen ins Tierreich | 12.01.2022 | 20:15 Uhr 43 Min | Verfügbar bis 12.01.2023

Möwen auf dem Fischmarkt, brütende Gänse auf einem Balkon nahe der City, Füchse auf dem Flughafen, Kraniche und Adler, Hirsche und Schmetterlinge. In keiner anderen deutschen Großstadt gibt es so viele Tier- und Pflanzenarten wie in Hamburg. Allein 160 Brutvogel- und mehr als 50 Säugetierarten gehören zum natürlichen Inventar der Hansestadt. Der Film zeigt die ungewöhnlichsten Plätze der Stadt, wo Uhus brüten, Robben auf Sandbänken rasten und Biber im Gezeitenstrom der Elbe surfen.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/expeditionen_ins_tierreich/Expeditionen-ins-Tierreich-Tierisches-Hamburg,expeditionen1454.html

Mehr Expeditionen ins Tierreich

Snow White säugt ihre gerade einmal einen Monat alten Welpen. © NDR/doclights GmbH/Ivo Nörenberg
43 Min
Snow White ruft den Rest des Eureka Rudels zusammen. © NDR/doclights GmbH/Ivo Nörenberg
43 Min
Ein Biber mit einem Jungtier im Wasser, im Hintergrund Wasserpflanzen. © Screenshot
43 Min
Die übergroßen Lauscher gaben dem Ohrenigel seinen Namen. Sie sind nicht nur zum Hören gut, sondern regulieren auch die Körpertemperatur des Wüstenbewohners. © NDR/Altayfilm/NDR Naturfilm
44 Min
Am Kadaver kommt es immer wieder zu Kämpfen zwischen den Geiern. © NDR/NDR Naturfilm/Altayfilm
43 Min
Das Wolgadelta ist das größte zusammenhängende Schilfgebiet der Erde. © NDR/ALTAYFILM
43 Min
Steppenadler mit Jungvögeln. © NDR/ALTAYFILM
44 Min
Wolga am Zulauf der Kama, ihres größten Nebenflusses aus dem Ural. © NDR/ALTAYFILM
44 Min
Der Rote Panda gilt als schönstes Säugetier der Welt. © NDR/Axel Gebauer
43 Min
Eine nordfriesische Insel aus der Vogelperspektive, im Bildvordergrund ein breiter Sandstrand.
43 Min
Ein Sandregenpfeifer auf seinem Nest. © NDR/Doclights GmbH/Flying Pangolin Film/Michael Riegler
43 Min
Das Verhalten von Jaguaren ist für die Forscher besonders interessant. Die Tiere werden gefangen, ohne verletzt zu werden, untersucht und mit einem GPS Sender bestückt. © NDR/NDR Naturfilm/Doclights GmbH/coraxfilm
43 Min
Mehr anzeigen Mehr anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Chott El Djerid, der größte Salzsee der Sahara © NDR/Vincent Productions GmbH/Beate Müller
44 Min
Grüne Wälder und blaues Meer: In der orthodoxen Mönchsrepublik Athos befinden sich 20 große Klöster, dazu kleine Höfe und etliche Einsiedeleien. © NDR/nonfictionplanet/Jörg Hammermeister
44 Min
Ein klassisches Ballonbett wird mit Daunen befüllt. Solche Betten gibt es heute kaum noch. © NDR/Doclights GmbH
29 Min
Nach so viel Liebe ist Eisbär Blizzard platt. © NDR/DocLights GmbH
49 Min
Joe Biden, Präsident der USA. © Screenshot
44 Min
Horst Lichter, Carmen und Tamme Hanken stoßen auf den neunten Hochzeitstag an. © © NDR/Florian Kruck /Miramedia GmbH
44 Min
Die beeindruckende Flussmündung der Ría de Tina Mayor. © NDR/elb motion pictures GmbH/Felix Korfmann
44 Min
Sporaden bedeutet wörtlich übersetzt: die Verstreuten. Ein äußerst passender Name für den griechischen Archipel, dessen nördlicher Teil allein schon aus 135 Inseln und Inselchen besteht. © NDR/nonfictionplanet/Eddy Zimmermann
44 Min
Autowracks öffnen unter Anleitung. © NDR/ADAMfilm
29 Min
Känguru Alice in medizinischer Behandlung bei Thomas Feierabend, Dr. Adriane Prahl und Tobias Taraba. © NDR
49 Min
Blick von oben auf das Donaudelta. © Screenshot
29 Min
„Knochenbrecher“ Tamme Hanken mit seinem Freund Peter in Irland. © NDR/Miramedia GmbH
43 Min
Mehr anzeigen Mehr anzeigen