Anwohner Jürgen Fehrs blickt durch den Zaun auf die ehemalige Kaserne in Glückstadt, die eine Abschiebungshafteinrichtung werden soll. © NDR

Glückstadt und die Abschiebehaft (1/3)

16.09.2021 00:05 Uhr

Ein Anruf aus Kiel bringt Unruhe in die Kleinstadt an der Elbe: Die Behörde plane eine Abschiebehaftanstalt in Glückstadt. mehr

Um die geplante Abschiebungshafteinrichtung in Glückstadt wird eine sechs Meter hohe Mauer gebaut. © NDR

Glückstadt und die Abschiebehaft (2/3)

Der Bauausschuss der Gemeinde genehmigt schließlich das Bauvorhaben des Landes. Die Bauarbeiten beginnen. mehr

Hinter den hohen Mauern ist der Weg für die Menschen in Abschiebungshaft zu Ende. Sie müssen Deutschland wieder verlassen. Wie sich das anfühlt, beschreibt der Iraner Ehsan Abri, der schon mal für 49 Tage in Abschiebungshaft war, so: "Man ist hoffnungslos, fühlt sich einsam." Insgesamt 50 Millionen hat der Umbau der ehemaligen Kaserne zur Abschiebungshafteinrichtung gekostet, jährlich kommen Betriebskosten von 18 Millionen (6 Millionen je Bundesland) hinzu. © NDR

Glückstadt und die Abschiebehaft (3/3)

In der dritten Folge der Dokumentation bereiten sich die verschiedenen Akteure auf die geplante Eröffnung der Anstalt vor. mehr

Aktuell informiert