DIE REPORTAGE

"Inge" und "Klaus" - Zwei Küken wachsen heran

Samstag, 11. April 2020, 12:45 bis 13:15 Uhr

3,97 bei 30 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

In dieser Reportagereihe wird das Leben von Nutztieren in den Mittelpunkt gestellt, die für die Produktion von Nahrungsmitteln aufgezogen werden. Welche Bedürfnisse haben sie? Und ist es in der auf Effizienz und Profit getrimmten Landwirtschaft überhaupt möglich, diese zu erfüllen? Die Reihe kommt ohne schockierende Bilder aus, zeigt vielmehr, dass sich Tierwohl und Wirtschaftlichkeit nicht ausschließen.

Nutztiere: Aus dem Leben im Hühnerstall

Bild vergrößern
45 Millionen männliche Küken werden in Deutschland im Jahr direkt nach der Geburt getötet.

Diese Tierfilmreportage zeigt das erste Jahr im Leben der beiden Hühner "Inge" und "Klaus". Die Kamera ist hautnah dabei, als sie sich aus ihrem Ei kämpfen, zum ersten Mal eine grüne Wiese betreten und "Inge" ihr erstes Ei legt.

Im Normalfall würde das männliche Hühnerküken "Klaus" wenige Stunden nach dem Schlupf aussortiert und getötet werden. So ergeht es 45 Millionen Hühnern männlichen Geschlechts in Deutschland in jedem Jahr. Sie sind für den Markt nutzlos, legen keine Eier und setzen zu wenig Fleisch an, um mit Masthähnchen mithalten zu können. Doch "Klaus" hat Glück. Er darf leben, und zwar mit seiner Schwester "Inge" und vielen weiteren Küken auf dem Bio-Hof hufe8 in Selow bei Rostock.

Die männlichen Küken dürfen leben

Bild vergrößern
Auf Anna und Lukas Propps Hof wachsen nicht nur die Hennen, sondern auch Hähne auf.

Die jungen Landwirte Lukas und Anna Propp haben beschlossen, nicht nur die weiblichen Hühner, mit denen sie ihr Geld verdienen, aufzuziehen, sondern auch mehrere Tausend Hähne. Bruderhähne heißen sie, denn sie sind die Brüder der Hennen, die dem Hof Gewinn bringen. Für sie war es eine emotionale Entscheidung mit wirtschaftlichen Risiken. Der Markt für das magere Fleisch der Hähne ist klein. Dafür, dass die männlichen Küken nicht direkt nach dem Schlupf getötet werden, müssen die Landwirte den Eierpreis erhöhen. Vier Cent mehr pro Ei - dafür, dass die Hähne am Leben bleiben.

Die NDR Autoren Antonia Coenen und Philipp Juranek haben das Hühnerpaar "Klaus" und "Inge" ein Jahr lang begleitet. Sie zeigen, wie die Küken heranwachsen und welche Bedürfnisse und Verhaltensweisen die Tiere haben. Mit Lukas und Anna Propp porträtieren sie zwei Landwirte, die profitabel wirtschaften, aber dennoch das Wohl ihrer Tiere in den Mittelpunkt stellen.

Weitere Informationen

Kükentöten: Niedersachsen will schnellen Ausstieg

Die Geflügelwirtschaft will offenbar über das Jahr 2021 hinaus männliche Küken töten. Niedersachsens Agrarministerin Otte-Kinast reagiert enttäuscht auf die Verbandspläne. (Stand: 18.12.2019) mehr

Fördermittel für tiergerechtere Haltung abrufbar

Landwirte in Niedersachsen können ab sofort Anträge auf Fördermittel bei der Landwirtschaftskammer stellen. Die tiergerechtere Haltung soll finanziell unterstützt werden. (Stand: 17.03.2020) mehr

Autor/in (Drehbuch)
Regie
Antonia Coenen
Produktionsleiter/in
Tim Carlberg
Redaktion
Julia Saldenholz
Redaktionsleiter/in
Julia Saldenholz
Redaktionsassistenz
Jana Boetel
Autor/in (Drehbuch)
Regie
Philipp Juranek