die nordstory - Leben mit dem Wolf

Dienstag, 01. Dezember 2020, 15:00 bis 16:00 Uhr

Kein Tier polarisiert die Bevölkerung in Niedersachsen so sehr wie der Wolf. Mittlerweile vergeht kaum eine Woche, in der nicht irgendwo im Land ein Tier gesichtet wird. Während die einen die Rückkehr des stark geschützten Wildtieres begrüßen, fürchten andere den Kontakt.

Wichtig ist das Monitoring - eine wissenschaftliche Datenerfassung

Ein Wolf im Profil in einem verschneiten Wald. © NDR
Nahaufnahme eines Wolfes im Schnee.

Die Wiederansiedlung des Wolfes ist eine der größten Herausforderungen im Artenschutz. Besonders wichtig ist deshalb das sogenannte Monitoring des Landes Niedersachsen. Für das Team um die promovierte Biologin Dr. Britta Habbe geht es bei dieser wissenschaftlichen Datenerfassung darum, Bewegungs- und Verhaltensmuster der Tiere zu analysieren und Erkenntnisse über die räumliche Ausbreitung und Lebensweise der Wölfe zu generieren. Je mehr Informationen gesammelt werden, desto besser können auch Nutztiere in diesen Gebieten geschützt werden.

Ein Wolf soll besendert werden

Theo Grüntjens ist ein Wolfsberater der ersten Stunde. Seit 2009 engagiert sich der Forstingenieur und sammelt dabei fast täglich Informationen auf einem 60 Quadratkilometer großen Waldgebiet 80 Kilometer nördlich von Hannover. Um wissenschaftlich validere Daten zu bekommen, will er in Zusammenarbeit mit Dr. Britta Habbe einen Wolf besendern. Dafür baut er eine Falle, die einmalig in Europa ist. Grüntjens versteht die Konflikte zwischen Mensch und Tier und wirbt immer wieder in der Bevölkerung für mehr Verständnis für den Wolf.

Oft reichen Präventionsmaßnahmen nicht aus

Zwei Wölfe, der eine fletscht die Zähne. © NDR
Ein Wolf fletscht die Zähne.

Das ist bei Nutztierhaltern nur begrenzt vorhanden. Immer wieder kommt es in den Herden zu Rissen und Übergriffen durch den Wolf. Das kann Existenzen gefährden. Das Land Niedersachsen unterstützt den "wolfsgerechten" Umbau von Weideplätzen, doch nicht immer reichen die Präventionsmaßnahmen aus. Dazu kommt es immer öfter auch zu Begegnungen von Mensch und Wolf, sogar in Wohngebieten.

Die nordstory - Leben mit dem Wolf begleitet über ein Jahr lang die Wolfsbeauftragte des Landes Niedersachsen, ehrenamtliche Wolfsberater und Nutztierhalter auf dem schwierigen Weg der gemeinsamen Koexistenz von Mensch und Canis lupus, dem Urahn der Haushunde.

Gefördert mit Mitteln der nordmedia Fonds GmbH in Niedersachsen und Bremen.

Leitung der Sendung
Marlis Fertmann
Redaktion
Susanne Wachhaus
Autor/in
Tim Ahlfeld
Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke