Blumenpakete per Post

Sendung: Die Nordreportage: Hofgeschichten | 12.03.2021 | 18:15 Uhr 29 Min | Verfügbar bis 12.03.2022

Zum Frühlingsbeginn hat Henning Beeken eine neue Idee, auf die er auch ein bisschen stolz ist: Zum ersten Mal bietet er in seiner Gärtnerei in den Vier- und Marschlanden Blumenpakete per Versand an. Und für die Kisten mit dem bunten Frühlingsmix aus Vergissmeinnicht, Hornveilchen und Co. hat er gleich Bestellungen aus ganz Deutschland erhalten. Schwierig wird es für Albert Smidt in Ostfriesland. Er muss seinen Jungbullen einfangen, damit der Tierarzt ihm einen Nasenring einziehen kann. Denn dazu ist er als Halter von Bullen verpflichtet.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/die_nordreportage_hofgeschichten/Blumenpakete-per-Post,dienordreportage1320.html

Mehr Die Nordreportage: Hofgeschichten

Schafe mit Nachwuchs auf dem Viehbrookhof.
29 Min
Ein Storch in seinem Nest.
29 Min
Die Ziegen von Sophia Traut und Hiob Schmitt von dem Ziegenhof "Die Zeigerei" in Asendorf. © NDR/Flemming Postproduktion/Saskia Bezzenberger
29 Min
Karsten Dudziak und Tochter Luisa © NDR
29 Min
Die Ziegen von Sophia Traut und Hiob Schmitt von dem Ziegenhof "Die Zeigerei" in Asendorf. © NDR/Flemming Postproduktion/Saskia Bezzenberger
29 Min
Krokusse stehen auf einer Wiese vor einem Hofgebäude.
29 Min
Sophia Traut und Hiob Schmitt mit den trächtigen Ziegen auf ihrem Hof in Asendorf. © NDR/Flemming Postproduktion/Ulrike Engels
29 Min
Ein Lamm in einem Stall
29 Min
Sophia Traut und Hiob Schmitt mit den trächtigen Ziegen auf ihrem Hof in Asendorf © NDR/Flemming Postproduktion/Saskia Bezzenberger
28 Min
Ein blonder Mann mit Brille steht in einem Kuhstall
28 Min
Die Ziegen von Sophia Traut und Hiob Schmitt von dem Ziegenhof "Die Zeigerei" in Asendorf. © NDR/Flemming Postproduktion/Saskia Bezzenberger
29 Min
Die Rinder von Bio-Landwirt Henning Beeken leben ganzjährig draußen. Wenn das Gras auf einer Weide abgefressen ist, müssen die Tiere auf eine andere Weide umgetrieben werden. Und das ist nicht ganz ungefährlich, denn der Bulle hat einen Spitznamen, der nicht von ungefähr kommt: "Zorni". © NDR
29 Min
Mehr anzeigen Mehr anzeigen