Die Nordreportage: Einzug in ein neues Leben

Donnerstag, 11. Februar 2021, 18:15 bis 18:45 Uhr
Dienstag, 16. Februar 2021, 11:30 bis 12:00 Uhr

Seit die Rollstuhlfahrerin Nadin Schindel von diesem Pilotprojekt in der Hamburger Hafencity gehört hat, blickt die 27-Jährige voller Optimismus in die Zukunft. Sie freut sich, in eine von 27 Wohnungen für junge Menschen mit chronischen Krankheiten einzuziehen.

Endlich optimistisch in die Zukunft

Nadin und Umzugsunternehmer Holger Weineck. © NDR/stennerfilm
Nadin und Umzugsunternehmer Holger Weineck.

Der Traum von einem selbstbestimmten Leben bleibt jüngeren Menschen mit Handycap meist verwehrt. Ist die eigene Familie mit der Pflege überfordert, bleibt oft nur eine Unterbringung im Heim. Diese bittere Erfahrung will Nadin Schindel endlich hinter sich lassen.

Ein Leben als erwachsene Frau

Katharina Henning freut sich auf das eigenständige Leben in einer bunten Gemeinschaft. © NDR/stennerfilm/Chris Weiland
Katharina Henning freut sich auf das eigenständige Leben in einer bunten Gemeinschaft.

Auf das eigenständige Leben in einer bunten Gemeinschaft ist auch die kleinwüchsige Katharina Henning gespannt. 30 Jahre lang wurde sie von ihrer Mutter gepflegt. Jetzt wird es Zeit das Leben einer erwachsenen Frau zu führen. Der Preis: Sie muss sich die Wohnung mit sechs Assistenzkräften teilen, die rund um die Uhr für sie sorgen. Ein großer Schritt, den sie mit ihrer ansteckenden Fröhlichkeit meistern will.

Träger des Wohnprojekts "Festland" ist die gemeinnützige Organisation Hamburg Leuchtfeuer. Nach rund 2 Jahren Bauzeit wurde das Haus für 10,5 Millionen Euro im Dezember 2020 fertiggestellt.

Produktionsleiter/in
Virginia Maassen
Redaktion
Birgit Schanzen
Autor/in
Christine Weiland