Die Nordreportage: Autobahn statt Erotik-Bühne

Neuer Job in schwerer Zeit

Mittwoch, 03. Februar 2021, 18:15 bis 18:45 Uhr
Freitag, 05. Februar 2021, 11:30 bis 12:00 Uhr

Die Nordreportage zeigt drei Menschen, die sich im Corona-Lockdown neue Jobs gesucht haben.

Kurierfahrten statt Burlesque-Tanz

Frühstück vor der Tour. © NDR/ADAMfilm
Eve Champagne stärkt sich vor ihren Kurierfahrten mit einem Frühstück.

Es ist zehn Uhr morgens. Normalerweise würde Eve Champagne um diese Zeit nicht mal aufstehen, denn die 39-Jährige ist der Star einer Burlesque-Show auf der Großen Freiheit. Da steht sie eigentlich bis früh morgens auf der Bühne. Doch Corona hat auch ihr Leben auf den Kopf gestellt: Nun startet sie den Motor ihres Wagens, um nach Berlin zu fahren. Weil sie Geld verdienen muss, macht sie Kurierdienste: Sie bringt Corona-Tests vom Berliner Flughafen in ein Labor nach Hamburg.

Von der Schauspielbühne in die Buchhandlung

Schauspielerin Julia Kemp steht noch auf der Bühne. Noch probt das Ensemble des Ohnsorg-Theaters für das Stück "Ünner´t Lüchtfüer", aber wann sich der Vorhang fürs Publikum öffnet, ist ungewiss. Daher arbeitet die Schauspielerin an einem eigenen Podcast und für eine Hamburger Buchhandlung.

Von der Neuen Flora ins Hutgeschäft

In der Neuen Flora ist Marco Scholz sonst dafür verantwortlich, dass bei den Aufführungen alles reibungslos über die Bühne geht. Jeder Lichtwechsel, die Positionen der Schauspieler*innen, die gesamte Inszenierung muss er im Kopf haben. Jetzt ist die Neue Flora geschlossen. Aber Marco hat eine Lösung für sich gefunden. Er arbeitet im Hutgeschäft einer Freundin, dekoriert dort die Schaufenster und verkauft Hüte.

Um 20.00 Uhr steht Eve Champagne mit den Corona-Test-Proben vorm Hamburger Labor. Eine leere Transportbox nimmt sie gleich mit, denn am nächsten Morgen fährt die Burlesque-Tänzerin erneut nach Berlin.

Produktionsleiter/in
Virginia Maassen
Redaktion
Birgit Schanzen
Autor/in
Susan Tratz