Stand: 02.02.2016 11:08 Uhr

Chat zu Neurodermitis, Typ-1-Diabetes, Krebs

Bild vergrößern
Internist und Ernährungsmediziner Jörn Klasen arbeitet am Klinikum Stephansplatz in Hamburg.

Essen als Medizin: Wie packe ich selbst so eine Ernährungsumstellung an? Und was muss ich insbesondere bei Neurodermitis, Typ-1-Diabetes, Leberkrebs beachten? Nach der Erstsendung war Dr. Jörn Klasen live im Chat. Der erfahrene Ernährungsmediziner hat Ihre Fragen beantwortet.

Josephine: Wie sind Sie auf die Verträglichkeit der Lebensmittel für Merle bei Neurodermitis gekommen? Warum kein Weizen, aber Dinkel? Gibt es eine allgemeine "Neurodermitis-Diät"?

Dr. Jörn Klasen: Es gibt sehr wohl Empfehlungen, was man bei Neurodermitis meiden sollte, damit es nicht zu einem akuten Schub kommt. Und wir wissen heute sehr gut, was die meisten Neurodermitiker vertragen. Auf Weizen reagieren circa fünf Prozent der deutschen Bevölkerung unverträglich, und der Weizen gilt als ein schnell resorbierbares Kohlenhydrat, das rasch ins Blut geht und dadurch Hautentzündungen fördert.

Cleo: Welcher Eiweiß-Shake wurde der Diabetikerin empfohlen? Tolle Sendung!

Klasen: Das Wichtige ist, dass man einen Shake nimmt, wo Eiweiße und eventuell Fette vorhanden sind, aber so gut wie keine Kohlenhydrate. Wir können hier keine einzelnen Handelsnamen nennen.

Verena: Wie sollte man sich ernähren, um das Krebsrisiko zu senken?

Klasen: Grundsätzlich spricht im Sinne der Vorbeugung alles für eine mediterrane Kost mit wenig Zucker, dafür sehr guten Ölen, viel frischem Gemüse und Obst.

Carmen: Hilft die Ernährung bei Neurodermitis auch bei Schuppenflechte? Oder gibt es hier eine eigene Ernährung?

Klasen: Die Ernährung bei Schuppenflechte kann sich an die Ernährung bei Neurodermitis anlehnen. Die Grundelemente sind ganz ähnlich.

lotta: Ich bin Kinderärztin und dachte, die These, Zucker verstärke die Symptome bei Neurodermitis, sei überholt?

Klasen: Zucker und insgesamt schnell resorbierbare Kohlenhydrate wie Weizen verstärken alle chronischen Entzündungsprozesse. Insofern sind sie bei der Neurodermitis zu reduzieren zugunsten von guten Antioxidantien. Das beste Beispiel dafür ist die Schokolade, die man weitgehend meiden sollte, während eine dunkle Schokolade ab 70 Prozent Kakaoanteil aufwärts gut gegessen werden kann.

Paula: Mit was soll die Haut bei Neurodermitis gepflegt werden?

Klasen: Wenn schwere Schübe vorhanden sind, muss gelegentlich Cortisonsalbe genutzt werden. Diese sollte aber nur sehr sparsam eingesetzt werden, weil sie über längere Zeit die Haut verdünnt. Gerade im chronischen Zustand, wo die Haut trocken und schuppig ist, braucht man gute, pflegende Cremes gegen die Trockenheit.

Adriana: Unsere Tochter (vier Jahre alt) hat sehr stark Neurodermitis im Oberschenkelbereich. Sie trägt Windeln nur zum Schlafen. Sie hat auch eine Fruktose-Unverträglichkeit ... Was kann ich tun?

Klasen: Sie sollten versuchen, herauszufinden, ob Ihre Tochter bestimmte Nahrungsmittel nicht verträgt, und Sie sollten unbedingt eine Ernährungsberatung wegen der Fruktose-Unverträglichkeit durchführen. Hier wenden Sie sich bitte an www.bdem.de (Bundesverband deutscher Ernährungsmediziner), fragen Sie da nach einer entsprechenden Beratung.

Conny: Wie gehe ich mit Neurodermitis bei meinem Baby (fast ein Jahr alt) um? Soll ich ihr trotzdem alles zu essen geben oder lieber auf etwas verzichten?

Klasen: Sie sollten zusammen mit Ihrem Kinderarzt herausfinden, ob Ihr Kleinkind bestimmte Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten hat, wie etwa eine Weizen- oder Kuhmilch-Unverträglichkeit, und gegebenenfalls eine Ernährungsberatung durchführen.

Armin: Wo kann ich das Antioxidativ-Pulver aus der Sendung kaufen?

Klasen: Antioxidativ wirken viele Nahrungsmittel, insofern können Sie sich daraus selbst etwas zusammenstellen, zum Beispiel Kurkuma, Ingwer.

Charlotte: Ich vertrage keine Milchprodukte, möchte aber Leinöl in meine Ernährung einbauen. Kann ich das Milcheiweiß durch jedes andere Eiweiß ersetzen? Was passiert wenn ich Leinöl ohne Eiweiß esse? Danke für Ihre tolle Sendung!

Klasen: Sie könnten da zum Beispiel Sojamilch oder Kokosmilch nehmen als Ersatz für übliche Kuhmilchprodukte. Probieren Sie aus, ob Sie gegebenenfalls auch Schafs- oder Ziegenmilch vertragen.

kathie273: Ich leide auch unter starken Neurodermitis-Schüben. Ist es möglich, die Liste mit den Lebensmitteln zu bekommen, die auch Merle bekam, sodass ich meine Ernährung auch dahin gehend abstimmen kann?

Klasen: Fragen Sie bitte für eine entsprechende Liste Ihren Hausarzt. Sie können ansonsten auch die Liste im Internet bei den Ernährungs-Docs mit dem Stichwort "Neurodermitis" finden.

Rosi: Wie kann man eine Nahrungsmittel-Unverträglichkeit feststellen? Hilft dazu ein Allergietest?

Klasen: Bestimmte Unverträglichkeiten und Allergien kann man durch Blut- und/oder Hauttests herausfinden. Bei Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten ist das schwieriger, da gibt es komplizierte Testverfahren, wo man bestimmte Nahrungsmittel direkt auf die Darmschleimhaut bringt. Am besten testet man Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten, indem man es versucht.

Hadmilk: Hallo, würden Chiasamen die Ernährung bei Neurodermitis (Kind, fast sechs Jahre) noch zusätzlich zur Therapie unterstützen? Sinnvoll oder nicht?

Klasen: Chiasamen können hilfreich sein. Günstiger aber ist sogar noch, wenn man verschiedene gute Öle mit hohem Omega-3-Anteil nutzt, wie Chia-, Lein-, Raps- oder Walnusskernöl.

Bini22: Mein Sohn hat Neurodermitis und seit zwei Monaten Probleme mit dem Zahnfleisch, welches stark geschwollen und rot ist sowie stark schmerzt. Kann das zusammenhängen?

Klasen: Neurodermitis kann in besonderen Fällen natürlich auch die Schleimhäute und damit inneren Häute betreffen. Ob wirklich ein Zusammenhang besteht zwischen Neurodermitis und Entzündung der Mundschleimhaut, sollte ihr Kinderarzt klären.

Guido: Habe ein drei Jahre altes Mädchen mit Neurodermitis. Wir haben einen Allergie-Bluttest machen lassen: Weizen- und Roggenmehl und so weiter sind dabei. Ist Dinkel dann noch möglich ?

Klasen: Dinkel ist dann meistens noch möglich, allerdings sollten Sie tendenziell eher auf Getreidearten wie Hirse, Hafer, Quinoa ausweichen.

Carmen: Sind bei Neurodermitis Urea-Produkte zur Pflege geeignet?

Klasen: Grundsätzlich kann man bei Neurodermitis Harnstoff, also Urea-Präparate, nutzen.

Jörn: Mein Arzt sagte, er habe mir ein Cortikoid verschrieben, welches nicht direkt Cortison enthält, sondern nur die guten Eigenschaften und nicht die schlechten Eigenschaften hat. Ist das korrekt und unbedenklich ?

Klasen: Wenn Sie das Cortison innerlich nehmen, gibt es eine bestimmte Form, die nur im Darm wirkt und kaum auf den gesamten übrigen Organismus. Es ergibt aber bei einer Neurodermitis eher Sinn, äußere Anwendung zu machen, und da nimmt man übliche Cortisonsalben, die alle nur sehr kurz angewandt werden sollten.

Schlafsack: Hallo, ich bin 24 Jahre alt und habe seit Längerem wieder Neurodermitis an den Augenlidern und in den Gehörgängen. Da ich bei der Bundeswehr bin, habe ich keine freie Arztwahl und werde vom Truppenarzt sowie Hautarzt mit Dermatop-Creme abgespeist. Diese soll jedoch nicht im Gesicht und besonders nicht an den Augen eingesetzt werden, sodass ich sie eigentlich nicht an den Stellen einsetzen darf. Gibt es alternative rezeptfreie Pflegecremes für diese Stellen?

Klasen: Ja, es gibt Alternativen dazu. Wenden Sie sich dazu am besten an einen Apotheker.

Alex: Was kann man gegen eine leichte und diskrete Fettleber machen? Reicht die Ernährungsumstellung aus?

Klasen: Bei einer leichten Fettleber muss zunächst einmal die Ursache geklärt werden. Fast immer reicht bei einer leichten Fettleber eine Umstellung der Ernährung aus.

Thomas: Unser Sohn ist drei Jahre alt und hat auch Neurodermitis. Am meisten kratzt er sich abends und nachts. Wir haben von den Ärzten Cremes zum Pflegen der Hautstellen bekommen. Wir wohnen in dem Postleitzahlbereich 31228. Wo finden wir in unserer Nähe professionelle Hilfe? Haben seit etwa einem halben Jahr unseren Zuckerkonsum stark eingeschränkt. Wären für eine Ernährungsumstellung bereit.

Klasen: Sie können unter www.bdem.de schauen. Dahinter verbirgt sich der Bundesverband deutscher Ernährungsmediziner. Dort können Sie finden, wer in Ihrer Nähe eine Ernährungsberatung durchführen kann.

Conny: Wie gehe ich mit Neurodermitis bei meinem Baby (fast ein Jahr alt) um? Soll ich meiner Tochter trotzdem alles zu essen geben oder lieber auf etwas verzichten?

Klasen: Verzichten Sie weitgehend auf Zucker und Zitrusfrüchte, und versuchen Sie herauszufinden, wie Ihr Kind auf Milchprodukte reagiert. Insgesamt sollten Sie gut beobachten, wie die Erscheinung der Haut mit den aufgenommen Lebensmitteln zusammenhängt.

lotta: Meine Haut mit Neurodermitis kann am besten Vaseline ab. Mir wurde aber gesagt, dass Vaseline für die Haut nicht gut ist. Sollte ich die Vaseline nur selten nehmen?

Klasen: Einfache Vaseline sollten Sie nur selten nehmen. Lassen Sie sich von Ihrem Hautarzt eine entsprechende Pflegecreme verschreiben.

susel: Mein Sohn ist knapp drei Jahre alt und hat seit seinem vierten Lebensmonat starke Neurodermitis mit verschieden Allergien: Hühnerei, Zitrusfrüchte, Histamin. Ich achte schon auf die Ernährung, wird aber nicht besser, er hat gerade wieder starke Schübe. Ich habe von der Kinderärztin eine Basiscreme bekommen und Advantan-Salbe. Was kann ich noch tun?

Klasen: Versuchen Sie, einen Ernährungsberater in Ihrer Nähe zu finden. Über www.bdem.de.

Miri74: In Ihrer Ernährungsliste für Unverträglichkeiten bei Neurodermitis führen Sie unter anderem Sellerie und Möhren als häufig nicht vertragen auf. Wiederum tauchen diese Lebensmittel in einem der für Neurodermitis geeigneten Rezepte auf. Wie kann ich dies verstehen? Gibt es einen Verträglichkeitsunterschied zwischen Möhren als Rohkost und gekocht?

Klasen: Ja, das gibt es sehr wohl. Möhren gekocht sind deutlich verträglicher als roh bei vielen Neurodermitikern. Ansonsten halten Sie sich ruhig ein wenig an unsere Ernährungsliste.

iris: Was halten Sie von ketogener Ernährung bei Epilepsie?

Klasen: Ketogene Ernährung kann sehr wohl bei einer Epilepsie versucht werden, gerade bei der kindlichen Form, darf aber nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden.

Josephine: Sollten bei Neurodermitis saure Lebensmittel wie Zitrone gemieden werden oder Essen, das sauer verstoffwechselt wird, wie zum Beispiel gekochte Tomaten?

Klasen: Richten Sie sich am besten nach unseren Ernährungsempfehlungen. Da finden Sie, dass Neurodermitiker Zitrusfrüchte weitgehend meiden sollen und auch, dass Tomaten Probleme auslösen können.

Nadine3009: Ich leide an Neurodermitis und habe eine Histamin-Intoleranz. Wie und wo kann ich Unterstützung für eine Nahrungsumstellung bekommen? Meine betroffenen Stellen sind meine Hände, die auch beruflich strapaziert werden (Labor). Meine Hautärztin meint, es sei ein regeneratives toxisches Hautekzem. Hilft eine Nahrungsumstellung?

Klasen: Wenden Sie sich am besten an www.bdem.de, dort können Sie einen Ernährungsberater in Ihrer Region finden.

Ingrid: Bei mir wurde Krebs festgestellt, und da ich mich nicht wie ein Opferlamm damit abfinden will, habe mich mit der Gerson-Krebstherapie auseinandergesetzt, in der alle Öle, außer Leinöl, erlaubt sind. Ist diese These durch neueste Erkenntnisse überholt? Und wenn ja, was könnte der Grund dafür sein?

Klasen: Es gibt nach unserem Verständnis keinen wissenschaftlichen Beleg, warum Leinöl bei Krebs nicht erlaubt sein soll.

Anna Gr.: Sind Leindotteröl oder eine fertige Ölmischung mit Lein- und Nachtkerzenöl eine Alternative zu Weizenkeimöl?

Klasen: Warum so kompliziert? Es gibt doch viele gute Öle, die Sie nativ behandelt und kalt gepresst heute in jedem Bioladen kaufen können: Leinöl, Rapsöl, Walnusskernöl, Hanföl etc.

Maili: Meiner Tochter wurde im Kleinkindalter Neurodermitis diagnostiziert. Jetzt soll es ein atopisches Ekzem sein. Ist dieses gleichzusetzen mit Neurodermitis, zum Beispiel im Punkt Ernährung?

Klasen: Das atopische Ekzem ist nur ein anderer Name für Neurodermitis. Es ist also ein und dasselbe, deshalb gelten auch dieselben Ernährungsempfehlungen.

Opti 2589: Ich leide an Typ-2-Diabetes. Bin dabei, die Ernährung umzustellen, weniger Kohlehydrate. Abends einen Eiweiß-Shake, der nur widerlich schmeckt. Sie haben einen in der Sendung gehabt, der angeblich lecker ist, welcher ist das? Zudem kann ich das Leinöl nicht nehmen, welche Alternative kann ich wählen?

Klasen: Lassen Sie sich von Ihrem Hausarzt beraten, welchen Eiweiß-Shake, der Ihnen auch gut mundet, Sie nehmen können. Wenn Sie Leinöl nicht vertragen oder wahrscheinlich nicht mögen, dann haben Sie aber gute Alternativen: zum Beispiel Walnusskernöl, Rapsöl, Hanföl und viele andere gute Öle.

suncatty: Ich habe seit zehn Jahren Neurodermitis und habe damals die Ernährung umgestellt. Das kann ich nur empfehlen. Ich hatte in der Zwischenzeit nur drei Schübe. Was muss ich nun bei meinem Kind beachten? Sie hat manchmal rote Stellen, und nur beim Zahnen hatte sie in den Armbeugen offene Stellen.

Klasen: Ganz offensichtlich haben Sie ja an Ihr Kind die Veranlagung weitergegeben. Insofern sollten Sie gut beobachten, auf was Ihr Kind unverträglich reagiert, und versuchen Sie, diese Allergene auszuschalten. Ansonsten können Sie unsere Ernährungsempfehlungen nachlesen.

lotta: Kann es sein, dass meine Haut unterschiedlich auf Obstsorten reagiert, also dass mal ein Schub ausgelöst wird - und dann wieder das Obst vertragen wird?

Klasen: Ja, das ist möglich. Es kommt auf Ihre Gesamtsituation an und vor allem auch auf die Menge, die Sie zu sich nehmen.

AC und DC: Unser Sohn ist fünf Jahre alt, hat Neurodermitis und verschiedene Allergien. Seine Augen sind ständig rot, geschwollen und mit gelbem Schleim, egal zu welcher Jahreszeit. Woran kann das liegen?

Klasen: Im Rahmen der Neurodermitis sind häufig die Augenlider mitentzündet. Und da sich dann die Haut verändert, ist sie empfänglicher für weitere Infekte. Insofern ist es gut möglich, dass sich bei Ihrem Kind Sekundärinfekte auf die schon chronisch entzündeten Lider gesetzt haben.

Tim Pläschke: Ich möchte mich nur noch mal bedanken für die gute Beratung und Betreuung meines Vaters. Nur durch Sie hatten wir noch eine schöne Zeit.

Klasen: Es war auch für uns eine ganz besondere Begegnung mit Ihrem Vater, und auch wir bedanken uns für das besondere Miteinander.

Nicole: Was kann man tun, um stetig steigende Leberwerte zu senken? Was kann dahinterstecken? Alle Befunde sonst okay.

Klasen: Diese Frage sollte ein Magen-Darm-Spezialist, also ein Gastroenterologe, klären. Denn hinter ständig steigenden Leberwerten können sehr viel verschiedene Ursachen liegen, wie etwa eine chronische Virusinfektion (Hepatitis B und C) oder auch eine Fettleber.

Karla: Vor sechs Jahren erhielt ich die Diagnose Chronisch lymphatische Leukämie (CLL). Lymphknoten im gesamten Halsbereich unter den Achselhöhlen sind tastbar. Die Milz stark vergrößert. Eine Behandlung erfolgt noch nicht. Worauf muss ich bei der Ernährung achten?

Klasen: Hier sollten Sie eine individuelle Ernährungsberatung beanspruchen. Lassen Sie sich diese über Ihren Hausarzt empfehlen, oder suchen Sie unter www.bdem.de einen Ernährungsberater in Ihrem Umkreis.

maddin: Hilft die Ernährung bei auch bei Blasenkrebs?

Klasen: Auch beim Blasenkrebs kann die Beachtung von Ernährungsrichtlinien hilfreich sein. Nehmen Sie bitte eine Ernährungsberatung in Anspruch. Ganz allgemein kann man sagen, dass eine mediterrane Kost sinnvoll ist.

Jacqui: Wie kann man sich am besten bei Lymphdrüsenkrebs ernähren?

Klasen: Auch hier empfehle ich Ihnen eine individuelle Ernährungsberatung. Die mediterrane Kost kann immer die Basis bilden, aber Sie sollten eine individuelle Zusatzberatung in Anspruch nehmen.

Marie: Was ist bei der Hautkrankheit Rosacea bezüglich der Ernährung zu beachten?

Klasen: Bei der Rosacea ist besonders auf den Leberstoffwechsel zu achten. Lassen Sie bei Ihrem Hausarzt prüfen, ob der Leberstoffwechsel in Ordnung ist. Ansonsten sollten Sie wie bei allen chronischen Entzündungen auf schnell aufzunehmende Kohlenhydrate wie Zucker, Teigwaren, besonders aus Weizen, Kartoffeln, Reis weitgehend verzichten.

Franny89: Ich habe seit über einem Jahr ein Problem mit der Haut. Hautarzt meinte: endogenes Hautekzem. Ich habe Prednitop verschrieben bekommen. Die cortikoidhaltige Creme nehme ich seitdem. Aber es hilft nichts. Meine Rötung und Entzündungen über der Oberlippe und in den Mundwinkeln heilen nicht.

Klasen: Gegen die Rötung und die chronische Entzündung der Haut kann sicher eine bewusst geführte Ernährung hilfreich sein. Versuchen Sie, eine Ernährungsberatung zu bekommen, oder schauen Sie hier.

iris: Meine Tochter hat während der Pubertät eine Schuppenflechte bekommen, was kann helfen?

Klasen: In der nächsten Woche wird ein Patient mit einer Schuppenflechte in unserer Sendung gezeigt.

Silvia: Habe Hautkrebs, mit Metastasen in der Lunge und den Lymphknoten. Gehe seitdem nicht mehr an die Sonne. Hilft die gleiche Ernährung auch bei mir, und kann ich wegen mangelnder Sonnenzufuhr auch durch die Ernährung was nehmen?

Klasen: Auch hier können Sie sich nach den Ernährungsempfehlungen richten. Sie sollten besonders auf Ihren Vitamin-D-Spiegel achten. Leider enthalten auf pflanzlicher Seite nur Avocado und einige Pilzsorten etwas Vitamin D, über die Nahrung können wir den wesentlichen Teil über Fische oder Fischleber (Lebertran) aufnehmen. Sie sollten unbedingt Ihren Vitamin-D-Spiegel im Blut prüfen lassen.

maddin: Werden die Auswirkungen der ketogenen Ernährung bei Krebspatienten weiterhin untersucht oder ist es eine Sackgasse?

Klasen: Die ketogene Ernährung bei Krebspatienten ist in einigen Studien untersucht worden und zeigte keine Vorteile, sodass wir heute davon ausgehen, dass sie nur bei speziellen Krebserkrankungen empfohlen werden sollte.

Katja Harders: Unser Sohn ist neun Jahre alt und leidet ähnlich wie Merle an Neurodermitis. Ein Weizenverzicht hat viel Linderung gebracht. Wie sehen Sie einen gleichzeitigen Verzicht auf Kuhmilchprodukte? Ist das sinnvoll? Kann es durch den Verzicht auf Kuhmilch zu einem Kalziummangel kommen?

Klasen: Ich würde erst einmal versuchen herauszufinden, ob überhaupt eine Kuhmilch-Unverträglichkeit vorliegt. Nicht selten verträgt ein Kind zwar die Milch nicht, aber sehr wohl die verarbeiteten Milchprodukte. Also sollten Sie nicht von vornherein komplett auf Milchprodukte verzichten, sondern erst mal versuchen herauszufinden, wie das mit den Hauterscheinungen zusammenhängt.

krümel: Und wohin wendet man sich, wenn kein Ernährungsberater in der Region ist und der Hautarzt nicht weiterhilft?

Klasen: Sie können im Internet unter Ernährungs-Docs sehr viele Empfehlungen erfahren, und zusätzlich können Sie schauen unter www.bdem.de, ob Sie einen Ernährungsmediziner in Ihrer Nähe finden können.

Jörn: Kann Staub Neurodermitis auslösen oder fördern ?

Klasen: Ja.

Verena: Kann sich Neurodermitis auch in sehr stark schuppender Kopfhaut äußern?

Klasen: Ja, gerade bei Babys und Kindern breitet sich der Milchschorf, eine besondere Form der Neurodermitis, im Gesicht und an der behaarten Kopfhaut aus.

Josephine: Kann eine Nahrungsmittel-Unverträglichkeit verschwinden, wenn man diese Lebensmittel konsequent lange meidet? Kann dagegen der gelegentliche Genuss unverträglicher Nahrungsmittel zu einer richtigen Allergie (Atemnot) führen?

Klasen: Bei bestimmten Allergien und Unverträglichkeiten kann der übermäßige Genuss zu Atemnot führen. Bei bestimmten Unverträglichkeiten, wie zum Beispiel der Fruktose-Unverträglichkeit, wissen wir, dass ein konsequenter Verzicht von sechs bis acht Wochen die Fruktose-Unverträglichkeit zum Verschwinden bringen kann.

Jutta: Mein Mann hatte Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Lebermetastasen. Sie haben gesagt, dass Bestrahlungen bei Lebermetastasen nicht helfen würden. Bei meinem Mann hat eine Protonenbestrahlung im Rinecker Proton Therapy Centrum in München bei einer Lebermetastase die Metastase komplett entfernt. Wie Herr Pläschke war mein Mann auch sehr positiv, und auch durch Ernährung (Brokkoli, Himbeeren, Kokosöl und Leinöl usw.) konnten wir die Erkrankung positiv unterstützen. Mein Mann hat nach der Erstdiagnose von Juli 2012 noch bis Juni 2015 gelebt. Es tut mir leid für Herrn Pläschke und seine Familie.

Klasen: Ganz offensichtlich hatte Ihr Mann einen endokrinen Tumor der Bauchspeicheldrüse. Dieser hat eine deutlich bessere Prognose als das Karzinom der Bauchspeicheldrüse. Und es gibt einen großen Unterschied zwischen Lebermetastasen und dem primären Leberzellkarzinom. Letzteres spricht nicht auf eine Bestrahlung an.

Alenny22: Kann eine ähnliche Ernährungsweise auch gegen Akne hilfreich sein?

Klasen: Ja.

Im Chat nach Folge 8 ist Dr. Matthias Riedl als Experte. Es geht um Ihre Fragen zu Fruktose-Unverträglichkeit, Schuppenflechte und Atemaussetzern im Schlaf (Apnoe).

Dieses Thema im Programm:

Die Ernährungs-Docs | 07.08.2017 | 21:00 Uhr

mit Video

Iss Dich gesund!

07.08.2017 21:00 Uhr

Merle hat Neurodermitis - und genug vom Cremen mit Cortison! Die "Docs" haben passende Strategien für die Neunjährige. Außerdem beraten sie eine Typ-1-Diabetikerin und einen Krebspatienten. mehr