Die Bewegungs-Docs

Folge 5: Bluthochdruck, Beinödeme, Beckenverwringung

Montag, 18. März 2019, 21:00 bis 21:45 Uhr
Dienstag, 19. März 2019, 01:15 bis 02:00 Uhr
Mittwoch, 20. März 2019, 06:35 bis 07:20 Uhr

Dr. Christian Sturm (rechts) und Patient unterhalten sich auf dem Hausboot neben einem lebensgroßen Anatomie-Modell. © NDR Foto: Moritz Schwarz

3,13 bei 45 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Bewegung als Medizin: Die "Docs" Melanie Hümmelgen, Christian Sturm und Helge Riepenhof, alle erfahrene Mediziner, wollen mit gezielten Bewegungsstrategien Symptome deutlich verbessern und Krankheiten sogar heilen. Auf ihrer "Hausboot-Praxis" mitten in der Stadt knüpfen die Bewegungs-Docs an die Behandlungserfolge der Ernährungs-Docs an und beweisen, dass mit speziellen Bewegungstherapien schon innerhalb weniger Monate erstaunliche Ergebnisse erzielt werden können.

Mitmachen

Neue Kandidaten gesucht!

Leiden Sie an Diabetes Typ 2, einem Lungenemphysem, Fibromyalgie oder Herzschwäche? Dann bewerben Sie sich bei uns: Die Bewegungs-Docs helfen mit gezielten Therapien. mehr

Chat: Bluthochdruck, Beinödem, Muskelverspannungen

18.03.2019 21:45 Uhr

Bluthochdruck, Beinödem und Muskelverspannungen mit Bewegung lindern - wie geht das? Melanie Hümmelgen hat Fragen dazu im Chat beantwortet. Das Protokoll zum Nachlesen. mehr

Intervalltraining für mehr Potenz

Bild vergrößern
Bewegungs-Doc Helge Riepenhof im Einsatz gegen die Potenzstörung: Potenzmuskeltraining ist das Beckenbodentraining für den Mann.

Klaus W. leidet unter starkem Bluthochdruck. Ist das auch der Auslöser für seine Potenzstörung, die erektile Dysfunktion? Das wäre keine Seltenheit, denn hoher Blutdruck schädigt auf Dauer die Gefäße. Bewegungs-Doc Helge Riepenhof übernimmt den Fall: "Das ideale Training für Sie sind gleichmäßige Ausdauereinheiten mit Fitness-Komponenten." Ab sofort soll der Sportjournalist Jogging-Runden drehen, versehen mit intensiven Intervallen. Klaus W. muss fitter werden. Der Bewegungs-Doc will auch, dass Klaus W. seine blutdrucksenkenden Medikamente, sogenannte Beta-Blocker, absetzen kann. Zusätzlich verordnet Helge Riepenhof noch ein Potenzmuskeltraining: Beckenbodenübungen für den Mann.

Lymph- und Lipödem: die Wadenmuskelpumpe nutzen

Bild vergrößern
Kardiologin Melanie Hümmelgen auf Hausbesuch bei Ulrike S. Die pensionierte Lehrerin soll auf dem Stepper ihre Waden trainieren –- gegen die Lymphabflussstörung.

Ulrike S. sucht Hilfe bei den Bewegungs-Docs, weil ihre Beine im Laufe des Tages immer wieder anschwellen. Kurz nach dem Aufstehen geht es noch, aber bereits wenn sie aus dem Bad kommt, sind Knöchel und Beine dick - sehr unangenehm beim Laufen. Die pensionierte Lehrerin leidet an einer angeborenen leichten Fettstoffwechselstörung, dem sogenannten Lipödem, und zusätzlich an einer Lymphabflussstörung. "Wir müssen ihre Waden trainieren, denn die Gefäße sind von Muskeln umgeben, und jedes Mal, wenn die sich zusammenziehen, wird die angestaute Flüssigkeit etwas höher gepumpt. Das ist die sogenannte Muskelpumpe", erläutert Bewegungs-Doc und Kardiologin Melanie Hümmelgen. Ulrike S. muss nicht lange überzeugt werden. Sie ist ein großer Bewegungsfan, liebt Gartenarbeit und springt zu Hause Trampolin. Aber ist das das Richtige? Und reicht es aus? Doc Hümmelgen macht einen Hausbesuch.

Muskelverspannungen: Ursachenforschung ernst nehmen

Bild vergrößern
Jonas W. möchte an manchen Tagen nur noch die Füße hochlegen: Durch seinen ganzen Körper ziehen sich extreme Muskelverspannungen.

Dann kommt ein junger Mann zu den Bewegung-Docs, dessen Leben durch Schmerzen bestimmt wird. Sport machen oder lange Strecken Auto fahren - für Jonas W. zurzeit nicht vorstellbar: Sein ganzer Körper ist von enormen Muskelverspannungen gepeinigt. Mal ist es die Schulter oder die Hüfte, dann wieder schmerzt die Leistengegend bis zum Knie. Orthopäde Christian Sturm überprüft zunächst, ob eine Beinlängendifferenz vorliegt. Nach einigen weiteren Tests ist für den Bewegungs-Doc klar: "Sie leiden unter einer Verwringung des Beckens mit einer folgenschweren Kettenreaktion quer durch den Körper." Pilates, Physiotherapie, Faszienrolle - was hat Jonas W. in seiner Verzweiflung nicht schon alles versucht. Jetzt hofft er, dass die Bewegungs-Docs Ordnung in das Therapiekonzept bringen.

Weitere Informationen

Chronische Schmerzen in den Griff bekommen

Schmerzen können die Lebensqualität stark beeinträchtigen. Spezialisten raten zu einem individuellen Mix aus Physiotherapie und psychologischer Hilfe: der multimodalen Therapie. mehr

Bewegungstherapie bei einer Beckenverwringung

Das Becken ist durch Verspannungen des mächtigen Lenden-Darmbeinmuskels in sich verdreht. Er muss täglich gedehnt werden. Zusätzlich helfen Entspannungsübungen. mehr

Potenzmuskeln stärken durch Sport

Das ideale Training sind gleichmäßige Ausdauereinheiten mit Fitness-Komponenten. Dazu kommt ein Potenzmuskeltraining: Beckenbodenübungen für den Mann. mehr

Übungen, die geschwollene Beine entlasten

Wenn die Muskeln arbeiten, wird Flüssigkeit Richtung Herz gepumpt - das entstaut die Beine. Neben Stepper oder Wassergymnastik helfen leichte Übungen für zu Hause. mehr

Kraft oder Ausdauer: Richtiges Fitnesstraining wählen

Ausdauer- oder Krafttraining erzielen gesundheitlich teils unterschiedliche Wirkungen. Welcher Sport ist der beste, um abzunehmen oder bestimmte Beschwerden zu lindern? mehr

Autor/in
Lukas Rieckmann
Redaktionsleiter/in
Friederike Krumme
Redaktion
Susanne Brockmann
Claudia Gromer-Britz
Kamera
Moritz Schwarz
Julian Ringer
Oliver Zydek
Schnitt
Sebastian Blum
Ton
Maik Farkas
Kamera-Assistenz
Christian Callsen
Requisite
Christina Harms
Maike Sudholz
Producer
Eliana Wessel
Mitarbeit
Frederik Brand
Bildtechnik
Oliver Stammel
Grafik
Ben Liese
Samuel Enslin
Michael Lübben
Musik
Oliver Heuss
Sprecher/in
Clemens Gerhard
Produktionsleiter/in
Tim Carlberg
Ton
Henning Jäger
Tonmischung
Sascha Prangen
Redaktion
F.Krumme, S. Brockmann, C. Gromer-Britz