Archiv

Untertitel - Service für Hörgeschädigte und Gehörlose

Stellen Sie sich vor, Sie möchten Ihre Lieblingssendung im Fernsehen anschauen, haben es sich auf dem Sofa gemütlich gemacht, schalten das Gerät ein - und hören keinen Ton. Nachrichten, Reportagen, Interviews - die Bilder ziehen an Ihnen vorüber. Vielleicht erraten Sie, um was es sich gerade handelt. Doch um wirklich alles zu verstehen, reicht es nicht, nur die Bilder zu sehen.

Für Hörende ist eine solche Situation meist ein kurzfristiges Ärgernis, oft ist das Problem schon mit einem Tastendruck auf der Fernbedienung erledigt. Für viele andere Menschen ist Fernsehen ohne Ton aber nicht die Ausnahme, sondern tagtäglich Realität - sie sind hörgeschädigt oder gehörlos, für sie bleibt der Fernseher immer stumm. Doch auch sie haben die Möglichkeit, mehr vom Programm zu haben - ebenfalls mit nur wenigen Klicks auf der Fernbedienung.

Jeder Fünfte in seiner Hörfähigkeit beeinträchtigt

Nach Untersuchungen des Deutschen Schwerhörigenbundes e.V. ist in Deutschland fast jeder Fünfte in seiner Hörfähigkeit beeinträchtigt. Das NDR Fernsehen bietet mit seinem Teletext die Möglichkeit, die Probleme bei der Wahrnehmung auditiver Signale durch Texteinblendungen zumindest teilweise auszugleichen. Auf der Videotext-Seite 150 kann sich der Zuschauer Untertitel einblenden lassen.

Jeden Abend ab 18.45 Uhr wird die Sendung Das! untertitelt. Für Hörgeschädigte und Gehörlose ist unser Untertitel-Team dann die "Stimme" der gesamten Das!-Redaktion. Es liefert alle wichtigen Informationen zum Bild.

Was sind Untertitel?

Aktuelle Nachrichten werden bei Das! untertitelt

Eine Aufbereitung des Gesagten ist bei der Untertitelung nicht zu vermeiden, sonst würde der einzelne Untertitel einerseits zuviel vom Fernsehbild verdecken und andererseits wäre ein zu langer Text nicht schnell genug lesbar. Bei der Aufbereitung der Texte achten die Untertitel-Redakteure darauf, dass die wesentlichen Informationen transportiert werden, dass die Untertitel gut zu lesen und untereinander zusammenhängend sind - kurz: dass der untertitelte Text leicht verständlich ist.

Live-Interviews auf dem Roten Sofa sind eine große Herausforderung. Das gesprochene Wort muss in großer Geschwindigkeit in Text umformuliert und dann als Untertitel auf den Bildschirm gebracht werden. Unser Untertitel-Team hört mit, worüber Moderator und Gast live sprechen, fasst das Gesagte zusammen und gibt es direkt als Untertitel weiter.

Farben verdeutlichen, wer spricht

Gast Uwe Friedrichsen antwortet

Ohne lange Einleitung oder Erklärung muss aus dem Untertitel ersichtlich werden, wer etwas sagt. Zur Identifizierung von Sprechern werden deshalb unterschiedliche Schriftfarben eingesetzt: Die Untertitel der Das!-Moderatoren erscheinen in Blau. Die Gesprächsteile unserer Gäste auf dem Roten Sofa werden in Gelb wiedergegeben. Für die Hintergrundtexte der Reportagen, Nachrichten und anderer Filmbeiträge nutzen wir weiße Schrift auf schwarzem Hintergrund. Unterschiedliche Sprecher kennzeichnen wir auch in Filmbeiträgen mit verschiedenen Farben wie Gelb oder Grün. Wenn im Filmbeitrag niemand etwas sagt und stattdessen Geräusche oder Musik zu hören sind, erklären wir dies dem Zuschauer im Untertitel. Außerdem geben wir Zusatzinformationen, wenn sie wichtig für das Verständnis sind. All diese Hinweise werden in blauer Schrift auf weißem Hintergrund dargestellt.

Fragen zur Untertitelung?
So erreichen Sie uns:
Untertitel Das!
z.H. Ursula Heerdegen-Wessel
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
Fax: (040) 41 56-32 98
E-Mail: untertitel.das@ndr.de

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/das/wir_ueber_uns/untertitel100.html

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Rote Rosen 07:20 bis 08:10 Uhr