DAS!

Schauspieler Michael Wittenborn zu Gast

Dienstag, 07. Mai 2019, 18:45 bis 19:30 Uhr
Mittwoch, 08. Mai 2019, 05:15 bis 06:00 Uhr

Es hat ihn nie gedrängt, ein Star zu sein. Nach rund 40 Jahren auf der Theaterbühne und unzähligen Fernsehproduktionen muss sich Michael Wittenborn inzwischen allerdings seiner großen Bekanntheit fügen. Mit seinen extrem unterschiedlichen Rollenspektrum - vom Spießbürger bis zum Psychopath und auch im komischen Fach - macht er von sich reden, etwa in preisgekrönten Kinofilmen wie in "Toni Erdmann" oder auch in TV-Straßenfegern wie "Der Schattenmann", "Die Affäre Semmeling", "Der große Bellheim" oder in etlichen Folgen der Krimiserie "Tatort". Nun ist Wittenborn in einer Hauptrolle im Krimidrama "Hartwig Seeler - Gefährliche Erinnerung" im Ersten zu sehen. Darin macht er sich auf die Suche nach seiner verschwundenen Tochter und stößt dabei auf ein tragisches Familiengeheimnis.

Der Weg von Michael Wittenborn zur Schauspielerei verlief nicht geradlinig: Erst nach einem angefangenen Philosophiestudium und einer Lehre als Schriftsetzer ließ er sich 1977 an der legendären Otto-Falckenberg-Schule in München zum Schauspieler ausbilden. Es folgten Engagements an großen Theaterbühnen, etwa in Stuttgart, Köln, an den Münchener Kammerspielen sowie am berühmten Wiener Burgtheater. Zeitgleich zur Bühne spielt er bis heute in dutzenden Fernseh- und Kinofilmen. Für "Wir sind die Neuen" wurde Michael Wittenborn 2015 als "Bester Schauspieler in einer komödiantischen Rolle" mit dem Deutschen Schauspielerpreis geehrt.

Aktuell ist Wittenborn erneut am Hamburger Schauspielhaus engagiert. Hier arbeitet auch seine Frau, Karin Beier, als Intendantin und Regisseurin. Auf dem Roten Sofa berichtet er, wie diese Zusammenarbeit funktioniert und was sein neuer Film, "Hartwig Seeler - Gefährliche Erinnerung" mit Hypnosetherapie zu tun hat.

Produktionsleiter/in
Martin Laue
Redaktionsleiter/in
Franziska Kischkat
Moderation
Bettina Tietjen
Redaktion
Sabine Doppler