DAS!

Philosoph Philipp Hübl zu Gast

Sonntag, 17. Mai 2020, 18:45 bis 19:30 Uhr
Montag, 18. Mai 2020, 05:10 bis 05:55 Uhr

Um mit Extremsituationen wie der Corona-Pandemie besser umgehen zu können, sei eine Möglichkeit die wissenschaftliche Analyse. "Was kann ich auf vernünftige Weise tun", so eine Fragestellung, die aus der emotionalen Not helfen könne, meint der Philosoph Philipp Hübl. Der 1975 in Hannover geborene Denker und Autor forscht unter anderem in Sprachphilosophie und Philosophie des Geistes. Er hat mehrere Bücher verfasst, darunter den Bestseller "Folge dem weißen Kaninchen.." und ist Kolumnist im "Philosophie Magazin".

Neben Yuval Noah Harari, Bas Kast und Thea Dorn hat der Wahl-Berliner nun seine Ansicht zur Coronavirus-Zeit in der Anthologie "Corona und wir", veröffentlicht. Mit Bettina Tietjen spricht der 45-Jährige unter anderem über die gerade stattfindende Veränderung der Gesellschaft und welche positiven Effekte er durch die Coronakrise sieht.

Redaktion
Sabine Doppler