DAS!

Journalistin Kathrin Hartmann zu Gast

Montag, 09. März 2020, 18:45 bis 19:30 Uhr
Dienstag, 10. März 2020, 05:15 bis 06:00 Uhr

Name: Kathrin Hartmann
Beruf: Journalistin und Umweltaktivistin
Meilensteine: Kathrin Hartmann studierte in Frankfurt am Main Kunstgeschichte, Philosophie und Skandinavistik. Nach einem Volontariat bei der "Frankfurter Rundschau" war sie dort Redakteurin für Nachrichten und Politik. Von 2006 bis 2009 arbeitete sie als Redakteurin bei "Neon". 2009 erschien ihr Buch "Ende der Märchenstunde. Wie die Industrie die Lohas und Lifestyle-Ökos vereinnahmt", 2012 erregte ihr Buch über die neue Armut - "Wir müssen leider draußen bleiben" - großes Aufsehen. Ebenso das überaus erfolgreiche Buch "Die grüne Lüge. Weltrettung als profitables Geschäftsmodell" (2018) - ihr zentrales Thema. Hartmann schreibt regelmäßig für die "Süddeutsche Zeitung", den "Freitag" und die "Frankfurter Rundschau".
Mit welchem Thema kommt sie zu DAS! auf das Rote Sofa: Wohlhabende haben das höchste Umweltbewusstsein - und gleichzeitig den größten ökologischen Fußabdruck. "Klimabesorgte Klimasünder" nennt das Umweltbundesamt Bürgerinnen und Bürger, die vermögend und gebildet sind, Bio-Lebensmittel und stromsparende Geräte kaufen, ansonsten aber einen konsumprallen Lebensstil pflegen, häufige Fernreisen inklusive. Die radikalen ökologischen und sozialen Änderungen, die es bräuchte, um die Klimakatastrophe doch noch zu verhindern, werden wir so nie in Gang setzen, so Hartmann. In ihrem neuen Werk "Grüner wird’s nicht. Warum wir mit der ökologischen Krise völlig falsch umgehen" fordert die Autorin nicht mehr und nicht weniger als einen Systemwechsel und radikales Umdenken, um die Zerstörung der Welt abzuwenden. Wurzeln: Die gebürtige Ulmerin lebt und arbeitet als Journalistin in München.

Redaktion
Sabine Doppler