Kavalier mit der schwarzen Maske

Samstag, 21. März 2020, 14:30 bis 16:00 Uhr

Herzog Don Gomez, der mit seiner Tochter Carmencita auf einer Reise nach Madrid ist, wird im Auftrag seines scheinheiligen Rivalen Don Luis durch seine Gefolgsleute Francisco und Rodrigo umgebracht. Carmencita befindet sich nun in Luis' Gewalt. Als Alleinerbin ohne weitere Familie kommt sie den Plänen von Don Luis gerade recht, endlich allein über die Provinz zu herrschen und seine Schmuggelgeschäfte zu verstärken. Eine Heirat Carmencitas mit seinem Stiefsohn Don Diego könnte der Weg sein. Zu diesem Zweck wird der seit Jahren in Cadiz lebende Don Diego herbeigerufen.

Schmuggler bringen die Pest mit ins Land

Unterdessen treiben an der spanisch-portugiesischen Grenze weiter Schmuggler im Auftrag von Don Luis ihr Unwesen. Als sie dabei auch die Pest mit ins Land bringen, will Don Luis weder die schon betroffenen Familien unterstützen, noch die notwendigen Maßnahmen zum Schutz seiner Dörfer ergreifen lassen. Mit seinen Getreuen will er sich solange auf seinem Schlossberg verschanzen, bis die Pest wieder abgeebbt ist. Er hat die Rechnung ohne Maurillo Gonzales gemacht, der seine Freunde und Nachbarn zu Aufruhr und Widerstand aufruft und mit ihnen den Zugang zum schützenden Schloss mit Gewalt erreichen will. Der verschlagene Don Luis lässt es auf einen Kampf ankommen, setzt dabei den Anführer Maurillo fest und lässt die Frauen auf die Burg bringen.

Carmencita ist empört darüber, wie die Männer sich verhalten. Auch der ihr als künftiger Ehemann vorgestellte Don Diego greift nicht ein und betrachtet lediglich gelangweilt das Treiben der Männer und den Zorn von Carmencita. Doch noch am selben Abend taucht jener schwarz maskierte Räuber auf, der Carmencita wegen seines Mutes und Gerechtigkeitssinns sofort beigeistert. Es soll nicht die einzige Begegnung für Carmencita, Don Luis und seine Gefolgsleute mit jenem unbekannten Mann bleiben.

Produktionsland
Italien,Frankreich
Produktionsjahr
1963
Redaktionsleiter/in
Doris J. Heinze
Redaktion
Karen Matthiesen
Autor/in (Drehbuch)
Musik
Angelo Francesco Lavagnino
Kamera
Augusto Tiezzi
Regie
Umberto Lenzi
Redaktion
Jacqueline Tillmann