In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte (104)

Glaube versetzt Berge

Donnerstag, 21. März 2019, 13:10 bis 14:00 Uhr

Assistenzärztin Vivienne Kling hebt gerade einen Schlüsselanhänger vom Boden auf, als eine Leiter umstürzt, die sie hätte erschlagen können. Für Vivi gibt es fortan keinen Zweifel: Der Schlüsselanhänger ist ein Glücksbringer! Sofort entbrennt unter den jungen Ärzten eine Diskussion über Aberglauben. Bis auf Ben, für den das alles Blödsinn ist, scheint jeder seinen eigenen kleinen Aberglauben zu pflegen. Der Anhänger geht reihum und tut seine "Wunder", bis auch Ben ihn entnervt ausprobieren will. Nichts passiert. Ben will schon triumphieren, doch dann erlebt auch buchstäblich er ein "Wunder" und durchschaut doch schnell, welche Mächte wirklich dahinterstecken.

Die junge Patientin Sonja Bäumer hat starke Bauchschmerzen und wehrt sich verzweifelt, als sie von ihrer Zwillingsschwester Judith ins Krankenhaus gebracht wird. Einen Moment später verliert sie das Bewusstsein. Niklas' Verdacht auf innere Blutung bestätigt sich in der Not-OP, in der die Ärzte eine unglaubliche Entdeckung machen: In Sonjas Bauchraum ist ein riesiges verzweigtes Knochengebilde gewachsen. Dafür kann es nur eine Erklärung geben, das Medikament, das Sonja einnimmt, wirkt nicht. Die Überraschung bei Niklas ist groß, als Sonja wenig später enthüllt, die Tabletten selbst abgesetzt zu haben, da die Nebenwirkungen unerträglich waren. Niklas macht der jungen Frau klar, dass sie das Medikament unbedingt wieder nehmen muss, denn sonst steht ihr Leben auf dem Spiel. Doch Sonja weigert sich, hat innerlich längst aufgegeben und den Glauben an die Medizin und damit an Heilung verloren.

Da niemand zu Sonja durchdringt, bittet man Dr. Marc Lindner um Hilfe. Der Onkologe und Komplementärmediziner soll das Vertrauen der Patientin gewinnen und sie dazu bewegen, das Medikament wieder zu nehmen, denn das ist Sonjas einzige Chance auf Heilung.

Als Theresa Pfarrer Christopher Sturm mit Schüttelfrost und gelblich verfärbter Gesichtshaut aufnimmt, vermutet Matteo, dass der Geistliche sich im Rahmen seines Amtes ein Alkoholproblem zugelegt hat. Doch Christopher streitet das vehement ab. Die von beiden Seiten schlagfertige Verteidigung ihrer Weltanschauung endet schließlich in einer Wette. Für den bekennenden Atheisten Matteo steht viel auf dem Spiel, denn sollte er verlieren, muss er sonntags zum Gottesdienst.

Wenig später stellt sich heraus, dass der Pfarrer kein Alkoholproblem hat, aber einen Leberabszess. Matteo hat die Wette verloren. Da kommt es ihm gerade recht, dass ausgerechnet der Pfarrer mitten in einer ausgewachsenen Glaubenskrise steckt: Er ist wütend auf Gott, seit er einen Verlust erlitten und Gott aufgehört hat, zu ihm zu sprechen.

Die ebenfalls gläubige Theresa will Christopher helfen. Doch auch durch ihren Zuspruch findet Christopher keine Verbindung zu Gott. Doch dann fällt das Laborergebnis seines Leberabszesses mehr als rätselhaft aus. Eine Fischgräte hat sich in seine Leber verirrt. Als Christopher davon erfährt, bricht er in befreiendes Lachen aus: Gott spricht doch zu ihm, nicht in Worten, aber mit Zeichen! Zu Matteos Empörung wertet er seine Heilung als göttliche Hilfe. Sofort entbrennt das nächste Wortgefecht.

Schauspieler/in
Roy Peter Link als Dr. Niklas Ahrend
Sanam Afrashteh als Dr. Leyla Sherbaz
Mike Adler als Dr. Matteo Moreau
Philipp Danne als Ben Ahlbeck
Stefan Ruppe als Elias Bähr
Mirka Pigulla als Julia Berger
Jane Chirwa als Vivienne Kling
Katharina Nesytowa als Dr. Theresa Koshka
Marijam Agischewa als Prof. Dr. Karin Patzelt
Horst-Günter Marx als Wolfgang Berger
Gunda Ebert als Dr. Franziska Ruhland
Christian Beermann als Dr. Marc Lindner
Laura Maria Hänsel als Sonja Bäumer
Lea Willkowsky als Judith Bäumer
Nik Breidenbach als Christopher Sturm
Autor/in
Jeanette Wagner
Regie
Franziska Hörisch
Redaktion
Diana Schulte-Kellinghaus
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/Glaube-versetzt-Berge,sendung801790.html