Einfach Rosa - Die Hochzeitsplanerin

Samstag, 24. August 2019, 14:30 bis 16:00 Uhr

Rosa (Alexandra Neldel), hat den passenden Firmenwagen für ihr Unternehmen Hochzeitsplanungen gefunden, einen „Tussi-Panzer“ in Pink. © NDR/Degeto/Hardy Spitz

3,35 bei 17 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Schon dreimal hat Rosa Winter beim Jawort panisch die Flucht ergriffen und ihren Bräutigam Sam in letzter Sekunde vor dem Traualtar stehen lassen. Es scheint, als seien Hochzeiten wirklich nicht das Richtige für Rosa. Dennoch ist die gelernte Grafikerin gerade dabei, ihren Kindheitstraum zu verwirklichen: Sie will sich als Hochzeitsplanerin mit "Rosa - Brautmoden & Events" selbstständig machen. Den passenden Brautmodenladen hat die Berlinerin von ihrer Tante Tilly geerbt, jetzt hapert es nur noch an den Finanzen. Da allerdings gehörig.

Eine Fügung des Schicksals

Auch von ihrer Mutter Ruth kann Rosa keine Finanzspritze erwarten, denn die hat fürs Heiraten absolut nichts übrig. Deshalb kann nur noch ein Existenzgründerzuschuss Rosas Traum von der eigenen Agentur retten. Für den benötigt sie jedoch in kürzester Zeit einen detaillierten Businessplan; doch Zahlen sind nicht gerade Rosas Spezialgebiet. Als Rosa Meral Tosun trifft, ist dies wie eine Fügung des Schicksals: Rosa lernt die patente Industriekauffrau in einer Neuköllner Hinterhofwerkstatt beim Kauf ihres pinkfarbenen Firmenwagens kennen und schätzen.

Chaotische Romantikerin trifft strukturiert handelnde Praktikerin: Rosa (Alexandra Neldel) und Meral (Sara Fazilat) werden ein Team.

Meral kümmert sich seit dem Tod der Mutter um den Vater und die beiden erwachsenen Brüder, träumt aber insgeheim von einem Arbeitsplatz fernab von Motoröl und Schraubenschlüssel. Meral fackelt nicht lange und lässt sich diese Chance zu einem beruflichen Tapetenwechsel nicht entgehen. Bleibt nur noch die Herausforderung, dies der eigenen Familie zu verklickern. Merals Tatendrang und ihre angenehm zupackende Art gefallen Rosa. Sie schließt die neue Mitarbeiterin sofort in ihr Herz.

Rosas Spürsinn ist geweckt

Der erste Auftrag schweißt die beiden dann so richtig zusammen, denn er stellt Rosa und Meral vor ungeahnte Herausforderungen: Michelle, Frank und Tochter Lilli wirken auf den ersten Blick wie eine junge Bilderbuchfamilie, die das gemeinsame Glück nun per Ehegelübde perfekt machen will. Doch schon beim Erstgespräch mit Michelle und Frank spürt Rosa, dass hier etwas ganz und gar nicht stimmt. Und da es Rosas Herzensangelegenheit ist, nur aufrichtig glücklichen Paaren den schönsten Tag ihres Lebens zu bereiten, ist ihr Spürsinn geweckt.

Lieben Michelle und Frank einander wirklich aus tiefstem Herzen oder verbirgt sich hinter dem Wunsch des Eheversprechens etwas ganz anderes? Um jeden Preis möchte Rosa herausfinden, ob Michelle und Frank zusammengehören oder ob die Hochzeit eine Farce ist.

Meral sieht den Auftrag schwinden

Der geschäftstüchtigen Meral hingegen ist es ziemlich einerlei, was hinter der schönen Fassade des Brautpaares steckt. Viel wichtiger ist ihr, die Hochzeit so auszurichten, dass der erste Auftrag erfolgreich erfüllt wird und Rosa das Honorar einstreichen kann. Mit allen Kräften versucht Meral daher, ihre Chefin davon abzubringen, sich in die Beziehungsangelegenheiten des Brautpaares einzumischen. Doch Rosa lässt sich durch nichts beirren.

Der Auftrag gerät ins Wanken: Ist Rosas Hochzeitsagentur bereits am Ende, bevor sie überhaupt erst richtig angefangen hat?

Andere Sendungen dieses Themenpakets

Einfach Rosa - Die zweite Chance

12.10.2019 14:30 Uhr

Weil ihr Vermieter auf Eigenbedarf klagt, geht Rosa vor Gericht. Sie verliert, gewinnt aber einen neuen Auftrag: Der schüchterne Richter benötigt professionelle Hilfe bei einem Heiratsantrag. mehr

Produktionsland
Bundesrepublik Deutschland
Produktionsjahr
2015
Schauspieler/in
Alexandra Neldel als Rosa
Sara Fazilat als Meral
Petra Kelling als Rosas Mutter
Alissa Jung als Michelle
Oliver Bootz als Frank
Antonie Lawrenz als Lilli
Autor/in (Drehbuch)
Kamera
Uwe Schäfer
Musik
Andy Groll
Regie
Holger Haase
Redaktion
Jacqueline Tillmann