Ein Geschenk des Himmels

Samstag, 30. Mai 2020, 07:30 bis 09:00 Uhr

Seit dem Tod ihres Mannes lebt die sensible Susanna Samel alleine mit ihrem achtjährigen Sohn Tim in einer schwäbischen Kleinstadt. Die junge Frau engagiert sich in der örtlichen Pietistengemeinde. Dort hat sie auch ihren künftigen Ehemann, den schüchternen, sehr gläubigen Peter Pfefferle kennengelernt.

Tim ist von den Heiratsplänen seiner Mama nicht gerade begeistert. Er hätte lieber einen cooleren Stiefvater, der ihm in brenzligen Situationen auch mal zur Seite stehen kann. Einen potenziellen Kandidaten für diese Rolle findet der schüchterne Junge in dem lässigen Frankfurter Rechtsanwalt Johannes Martin. Der verschuldete Frauenheld hat soeben seinen Job verloren und ist nun pünktlich zur Kirschblüte in seine schwäbische Heimat gereist, um das Haus seiner kürzlich verstorbenen Mutter zu übernehmen.

Zwischen dem Anwalt Johannes (Walter Sittler) und der Witwe Susanna (Suzan Anbeh) funkt es. © ARD Degeto/Kerstin Stelter
Zwischen dem Anwalt Johannes (Walter Sittler) und der Witwe Susanna (Suzan Anbeh) funkt es.

Allerdings stellt sich bei der Testamentseröffnung heraus, dass die Verstorbene Johannes nicht bedacht und als Erbin Susanna eingesetzt hat. Sie bewohnt mit Tim ein Stockwerk des Hauses und hatte sich stets rührend um die alte Dame gekümmert. Nach dem ersten Schock beschließt der verärgerte Johannes, um "sein" Erbe zu kämpfen. Mit juristischen Spitzfindigkeiten und offensivem Charme versucht er, Susanna zum Nachgeben zu bewegen.

Die fromme Pietistengemeinde, allen voran der eifernde Peter, sehen in dem weltgewandten Städter einen sündhaften Heiden, während Susanna ihren Widersacher gar nicht so unsympathisch findet. Und der kleine Tim glaubt ohnehin, in Johannes endlich seinen tatkräftigen "Schutzengel" gefunden zu haben, nachdem dieser ihn aus den Fängen zweier Rowdys gerettet hat.

Susanna versucht sich bis zur endgültigen Klärung des Falls mit Johannes zu arrangieren: Sie nimmt ihn unter ihrem Dach auf und will ihn durch gutes Vorbild zu mehr Frömmigkeit bewegen. Er hat sich dagegen vorgenommen, Susanna und ihrem Sohn mehr weltliche Lebensfreude zu vermitteln. In dieser Wohngemeinschaft sprühen bald die Funken: Auch wenn sie es sich nicht eingestehen wollen, sind Susanna und Johannes heftigst ineinander verliebt. Doch bis das ungleiche Paar zusammenfinden kann, bedarf es einiger Nachhilfe von Tim. Und auch von "ganz oben".

Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2005
Schauspieler/in
Walter Sittler als Johannes "Johnny John" Martin
Suzan Anbeh als Susanna Samel
Moritz Basilico als Tim Samel
Heinrich Schmieder als Peter Pfefferle
April Hailer als Cordula Bosch
Robert Naegele als Eugen Pfefferle
Heidy Forster als Helga Pfefferle
Autor/in (Drehbuch)
Kamera
Michael Bertl
Musik
Jochen Schmidt-Hambrock
Regie
Olaf Kreinsen
Redaktion
Tillmann, Jacqueline