Der Zürich-Krimi: Borchert und die Macht der Gewohnheit

Donnerstag, 28. November 2019, 22:00 bis 23:30 Uhr

3 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Zwei jugendliche Kleinkriminelle stolpern bei einem Einbruch über die blutüberströmte Leiche des Hausherrn. Hubert Thalmann, ein erfolgreicher Bauunternehmer, wurde brutal erstochen.

Dominique Kuster, Thomas Borcherts Chefin, übernimmt als "Anwältin der ersten Stunde" die Vertretung von Tim Ritter, der sich selbst gestellt hat. Im Gegensatz zu Hauptmann Furrer glauben Borchert und Dominique an Tims Unschuld, zumal dieser selbstlos seinen Komplizen Robin deckt.

Ein gefährlicher Fall: Dominique (Ina Paule Klink) bekommt einiges ab.

Um ihren Mandanten zu entlasten, muss Borchert jedoch den wahren Mörder von Thalmann ermitteln. Unter Verdacht geraten die Witwe und der Bruder des Ermordeten, die beide von der Erbschaft profitieren.

Ins Visier nimmt Borchert auch Thalmanns Konkurrenten um ein Milliardenprojekt, die Conop AG. Nur eine Sache passt irgendwie nicht so recht ins Mosaik: das Verschwinden einer Freundin der beiden Einbrecher. Da Borchert und Dominique der Wahrheit immer näherkommen, greifen auch ihre Gegner zu immer drastischeren Maßnahmen.

Produktionsland
Bundesrepublik Deutschland
Produktionsjahr
2018
Schauspieler/in
Christian Kohlund als Thomas Borchert
Ina Paule Klink als Dominique Kuster
Felix Kramer als Marco Furrer
Robert Hunger-Bühler als Dr. Reto Zanger
Ludwig Simon als Tim
Musik
Michael Klaukien
Andreas Lonardoni
Kamera
Max Knauer
Autor/in
Wolf Jakoby
Regie
Matthias Wissmann
Redaktion
Rosenberg, Philine