7 Tage... unter Binnenschiffern

7 Tage... unter Binnenschiffern

Mittwoch, 15. Mai 2019, 23:50 bis 00:20 Uhr

Eine Frau blickt durch ein Bullauge. © NDR/SWR

3,98 bei 54 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Jeder kennt sie - die langen schmalen Schiffe, die gemächlich auf den Flüssen schippern. Kapitän Franz Schramm fährt sein Schiff, die "MS Seestern", schon in achter Generation. Der Fluss ist seine Heimat, denn als selbstständiger Binnenschiffer lebt er mit seiner Frau Sonja auf seinem Frachter. "Du könntest mich eher erschlagen, als dass ich von Bord gehen muss", sagt Franz, der sich auf seiner schwimmenden Insel am wohlsten fühlt. Allerdings bereiten ihm Wirtschaftskrise und Wetter immer mehr Probleme. Die Krise hat fast seine Existenz gekostet.

Binnenschifffahrt: Trockenheit und Unwetter erschweren das Fahren

Franz fährt pausenlos, ohne einen freien Tag, um seine Schulden abzuzahlen. Dazu kommt extreme Trockenheit mit Niedrigwasser im Wechsel mit schweren Unwettern und Hochwasser - Wetterbedingungen, die das Fahren teilweise unmöglich machen. Obwohl die Binnenschifffahrt einen wichtigen Anteil des Güterverkehrs in Deutschland ausmacht und die Anzahl der Transporte wieder steigt, muss sich Franz als selbstständiger Binnenschiffer regelrecht "über Wasser halten".

7 Tage auf der MS Seestern

Sieben Tage sind Elisa Luzius und Elias Franke auf der "MS Seestern" über Rhein und Mosel mitgefahren. Wie lebt es sich, wenn das Zuhause immer unterwegs ist? Wie ist es, wenn man 24 Stunden, an sieben Tagen der Woche mit dem Partner zusammen ist? Und gibt es die "Schiffer-Romantik" von der man träumt, wenn man am Ufer steht und die Schiffe beobachtet?

Wenn das Zuhause immer unterwegs ist

Redaktionsleiter/in
Fabian Döring
Produktionsleiter/in
Bettina Wieselhuber
Redaktion
Fabian Döring